Zum Inhalt
psycholinguistics laboratories

Welcome to the official website of our psycholinguistics laboratories

Mitarbeiter*innen des Teams Empirische und experimentelle Linguistik des Deutschen - Psycholinguistik © Roland Baege
Mitarbeiter*innen des Teams Empirische und experimentelle Linguistik des Deutschen - Psycholinguistik
Logo des psycholinguistics eyetracking laboratory © TU
psycholinguistics EEG laboratory © TU
Logo des psychoinguistics reaction time laboratory © TU

What is psycholinguistics?

Psycholinguistics investigates the processing of human speech: how one understands, produces and learns a language across the lifespan. Most people use their mother tongue automatically in their everyday life without any worries or struggle. However, the actual learning process behind this ability is time consuming and costs a lot of effort: A child’s language acquisition takes years of intense practice and its mastery is not concluded until around the 13th year of age. Most people are not aware of the complexity and length of this process until the highly automatic processing of speech is in way or the other challenged: for example, when learning a foreign language or when suffering a speech disorder like aphasia. 

Speech processing, language acquisition, speech pathology – the main goal of psycholinguistics is to gain knowledge in these various research areas, mainly with the help of experimental methods. In the psycholinguistics laboratories at the TU Dortmund, we make use of eye-tracking, EEG and reaction time measurements to contribute to our understanding of the cognitive underpinnings of language and language processing.

Listen to the inaugural lecture of Prof. Dr. Barbara Mertins from the 15th of January 2016 at the Technical University of Dortmund on Youtube to get an overview of how language can affect our worldview. The lecture was held in German.

The Twitter account of the psycholinguistics laboratories:

The Youtube account of the psycholinguistics laboratories:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.