Zum Inhalt
Neuere Deutsche Literatur/Elementare Vermittlungs- und Aneignungsprozesse

Univ.Prof. Dr. Gudrun Marci-Boehncke

Porträt Prof. Dr. Gudrun Marci-Boehncke © Roland Baege

Emil-Figge-Str. 50
Raum 3.241

0231 755 2923

E-Mail

Sprechzeiten: Bitte melden Sie sich über den Moodle-Raum "Sprechstunde Marci-Boehncke" (Sprech_GMB_SoSe2020) wö­chent­lich zur ZOOM-oder CHAT-Sprechstunde an. Es gibt im Fenster zwischen 10 und 11.30 Uhr jeweils 10-minütige Slots. Weitere Be­ra­tung wird über Mail auch außerhalb der Sprechstundentermine gegeben. Die Termine für die vorlesungsfreie Zeit wer­den in Kürze auf der Moodle-Seite bekannt gegeben.

Ar­beits­schwer­punk­te und Forschungsfelder

  • Leseforschung und -förderung
  • Vermittlungs- und Anwendungsforschung zur Literaturpädagogik
  • Kin­der- und Jugendmedienforschung
  • Kin­der- und Jugendliteratur
  • Interkulturalität
  • Gender und Di­ver­si­tät
  • Literatur, Film und andere Me­di­en

ORCID
Monographien

Jahr 2020

  • XPRTN für das Lesen. Digital-analoge Vermittlungskonzepte für Öffentliche Bibliotheken. 14 Teile, hg. v. ZBIW Köln. 2020

Jahr 2015

  • "Engels in Love". Ein historischer Briefwechsel der Wuppertaler Industriellenfamilie Engels in aktueller kultursensibler Perspektive. Unterrichtsmaterialien zur Ko­ope­ra­ti­on Schule-Archiv für die Fächer Deutsch, Geschichte/Sozialkunde der Se­kun­dar­stu­fe I, zus. mit Corinna Wulf & Thorsten Dette. 4 Bde.: Arbeiterbewegung/Familie Engels/Liebe, Ehe und Kom­mu­ni­ka­ti­on/Wuppertal-Heimat. Unter Mitarbeit der Stu­die­ren­den der Seminare "Engels in Love" WS 2013/14 und SoSe 2014. Dort­mund 2015, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/33907.

Jahr 2013

  • Kin­derMe­di­enBil­dung. Eine Studie zu Me­di­en­kom­pe­tenz und vernetzter Educational Governance in der Frühen Bil­dung. Kopäd: Mün­chen (zus. mit M. Rath; unter Mitarbeit von Anita Müller & Habib Günesli).

Jahr 2012

  • Experten für das Lesen II. Eine Blended-Learn­ing Einheit für BibliothekarInnen. Hg. v. Medienzentrum NRW (zus. mit A. Hellenschmidt & S. Rose).

Jahr 2011

  • Experten für das Lesen. Eine Blended-Learn­ing Einheit für BibliothekarInnen. Hg. v. Medienzentrum NRW (zus. mit A. Hellenschmidt und S. Rose).

Jahr 2010

  • Me­di­en­kom­pe­tenz für ErzieherInnen II. Ein Handbuch für die konvergente Medienpraxis in der Frühen Bil­dung. Kopäd: Mün­chen (zus. mit M. Rath).

Jahr 2007

  • Jugend – Werte – Me­di­en: Die Studie. Beltz: Weinheim (zus. mit M. Rath)
  • Me­di­en­kom­pe­tenz für ErzieherInnen I Ein Handbuch für die moderne Medienpraxis in der Frühen Bil­dung. Kopäd: Mün­chen (zus. mit M. Rath).

Jahr 1998

  • Fanny Lewald: Jüdin, Preußin, Schriftstellerin: Autobiographische Werke und historischer Kontext (Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik. Hg. v. U. Müller, F. Hundsnurscher, C. Sommer). Heinz Verlag: Stuttgart.

Herausgeberschaften

Jahr 2020

  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 7, 1/2020: Ludi incipiant – spielerische Per­spek­tiven entlang der Bildungskette, hg. v. Tatjana Vogel, Malte Delere & Christoph Marci-Boehncke, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/38444.

Jahr 2019

Jahr 2017

  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 5, 1/2017: Mensch und Übermensch, Mensch und Maschine – Zwischen Zauberei, mensch­li­chen Allmachtsphantasien und künstlicher In­tel­li­genz, hg. zus. mit Corinna Wulf, Ricarda Trapp & Michael Klein, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/36308.

Jahr 2016

  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 5, 1/2016: Zuflucht, An­er­ken­nung und "heimisch wer­den" – He­raus­for­de­run­gen aktueller (Bildungs-) Politik in didaktischer, kinder- und jugendliterarischer und pädagogischer Perspektive, hg. zus. mit Corinna Wulf, Ricarda Trapp & Michael Klein, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/35709.

Jahr 2015

  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 3, 1/2015: Inklusion – Chancen, Grenzen und Praxisideen für (hoch)schulische und außerschulische Bildungsbereiche, hg. zus. mit Corinna Wulf & Sarah Kristina Strehlow, URL:https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/34093.
     
  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 3, 2/2015: Medienbildung vernetzt – Eine Standortbestimmung der Dort­mun­der Literaturdidaktik, hg. zus. mit Corinna Wulf, Ricarda Trapp & Sarah Kristina Strehlow, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/34461.

Jahr 2014

  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 2, 1/2014: Intermedialität – (neue) Me­di­en und ih­re Beziehungen, hg. zus. mit Corinna Wulf, Minu Hedayati-Aliabadi & Sarah Kristina Strehlow, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/32889.
     
  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 2, 1/2014: Intermedialität – (neue) Me­di­en und ih­re Beziehungen – Zusatzmaterialien, hg. zus. mit Corinna Wulf, Minu Hedayati-Aliabadi & Sarah Kristina Strehlow, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/32883.
     
  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 2, 2/2014: Praxisorientierte Leh­rer­bil­dung, hg. zus. mit Corinna Wulf & Sarah Kristina Strehlow, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/33599.
     
  • DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 2, 2/2014: Praxisorientierte Leh­rer­bil­dung – Zusatzmaterialien, hg. zus. mit Corinna Wulf & Sarah Kristina Strehlow, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/33597.

Jahr 2013

Jahr 2012

  • MedienBildungForschung, Schriftenreihe der Gesell­schaft für Medienbildungsforschung (hg. zus. mit M. Rath). Band 1: Köppel, Christine: Kommunikatives Gedächtnis on­line. Internetforen und historisches Ler­nen am Bei­spiel der DDR. Kopäd: Mün­chen.

Jahr 2011

  • Medienkonvergenz im Deutschunterricht (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2010). Kopäd: Mün­chen (hg. zus. mit M. Rath).

Jahr 2010

Jahr 2009

Jahr 2007

  • PH-Lesenswert. Online-Zeitschrift der Arbeitsstelle für Kin­der- und Jugendliteratur der Pädagogischen Hoch­schu­le Ludwigsburg, Heft 1, 2007: „Leseförderung – mit starken Charakteren“.

Jahr 2006

  • BildTextZeichen lesen: Intermedialität im didaktischen Diskurs. Kopäd: Mün­chen (hg. zus. mit M. Rath)
     
  • Jugend – Werte – Me­di­en: Der Diskurs. Beltz: Weinheim (hg. zus. mit M. Rath)
     
  • PH-Lesenswert. Online-Zeitschrift der Arbeitsstelle für Kin­der- und Jugendliteratur der Pädagogischen Hoch­schu­le Ludwigsburg, Heft 0, 2006: „Heldenhafte Zeiten – Von Fantasy bis Faction“.
     
  • „Von Mythen und Mären“ – Mittelalterliche Kulturgeschichte im Spiegel einer Wis­sen­schaft­ler-Biographie. Festschrift für Otfrid Ehrismann zum 65. Geburtstag. Georg Olms Verlag: Hildesheim (hg. zus. mit J. Riecke)

Jahr 2005

  • Dietrich Kerlen: Jugend und Me­di­en in Deutsch­land. Eine kulturhistorische Studie. Beltz: Weinheim (hg. zus. m. M. Rath).

Jahr 1999

  • Deutschdidaktik und Medienerziehung. Kulturtechnik Me­di­en­kom­pe­tenz in Un­ter­richt und Stu­di­um. Kopäd: Mün­chen 1999 (hg. zus. mit H.-D. Erlinger).

Jahr 1996

  • BlickRichtung Frauen. The­o­ri­en und Me­tho­den geschlechtsspezifischer Rezeptionsforschung. Beltz: Weinheim (hg. zus. mit mit P. Werner & U. Wischermann).

Aufsätze

Jahr 2021

  • Flipped Matrix – di­gi­ta­le Partizipation als Lehrkonzept. In: Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik, Ausgabe 21/2021 (zus. mit M. Rath) (in Vorbereitung)
     
  • Bildungsräume im Co­ro­na-Se­mes­ter. Erwartungen und Er­fah­run­gen von Lehramtsausbildenden. In: JLB Journal für LehrernInnenbildung, Juni 2021 (in Druck) (zus. mit M. Delere, H. Höfer-Lück und T. Vogel).

Jahr 2020

  • Ermitteln ohne Türkisch und als „Kanake“ beschimpft: „Happy Birthday, Türke!“ – Ein Kult-Krimi mit kulturellen Stereotypen. In: Bayrak, D./ Dinc, E. / Ekinci, Y./ Reinighaus, S. (Hg.): Der deutsch-türkische Film. Neue kulturwissenschaftliche Per­spek­tiven. Transcript-Verlag: Bielefeld, S. 101-118.
     
  • Ethische und pä­da­go­gi­sche Überlegungen zum Umgang mit Künstlicher In­tel­li­genz. In: merz Me­di­en und Erziehung, 5.20, The­ma: KI und Ethik, S. 30-35 (zus. mit M. Rath).
     
  • Daddeln ist das neue Schmökern. Warum sich Schule doch allmählich auf spielerisches digitales Handeln einrichten sollte. In: DoLiMette, 7, 1/2020, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/39828.
     
  • Inklusiv(e) Fußballspielen: Das Bilderbuch „Mulgheta: Ein tag im Leben eines blinden Fußballspielers“ von Patricia Thoma. (zus. mit P. Jennert) In: DoLiMette, 7, 1/2020, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/39933.
     
  • Education with Digital Culture. Shifting the Paradigms of Prospective Knowledge by Mediatization. In: MedienJournal, 44 (1): Digital Culture, New Media, and Youth. Educational Aspects of Digital Youth, S. 5-17, URL: https://doi.org/10.24989/medienjournal.v44i1.1924 (zus. mit M. Rath).
     
  • What is it good for? Teachers and Parents View on Digital Media Education in Primary Schools. INTED 2020 proceedings, IATED Academy: Valencia, URL: http://dx.doi.org/10.21125/inted.2020.1206 (zus. mit L. Werner & J.S. Schmidt).
     
  • Rezension zu „Instagram und YouTube der (Pre-)Teens: Inspiration, Beeinflussung, Teilhabe“. In: JuLit, 46 (1): #Read! Lesen im di­gi­ta­len Wandel – Chancen, He­raus­for­de­run­gen und Kon­se­quenzen, S. 54-56.
     
  • Was sie wissen, was sie brauchen: Zum medientechnischen und me­di­en­di­dak­tisch­en Reflexionsbewusstsein von Grundschullehrkräften. In: k:ON – Kölner Online Journal für Lehrer*innenbildung, 1(1, 1/2020), 23-42 https://doi.org/10.18716/ojs/kON/2020.1.2 (zus. mit M. Delere, J.S. Schmidt & L. Werner).

Jahr 2019

  • Meta-discourse Between Responsibility and Resistance: Reaching the Aim of Multimodal Learn­ing by Ways of Mediatization Process. In: Eberwein, T./Karmasin, M./Krotz, F./Rath, M. (Hg.): Responsibility and Resistance. Ethik in mediatisierten Welten. Springer VS: Wiesbaden, S. 199-219. URL: https://doi.org/10.1007/978-3-658-26212-9_12.
     
  • The Fear of Teacher Train­ing Students to lose their Masks: Where E-learning reaches its Limits. In: EDULEARN 2019 Proceedings, IATED Academy, Palma, URL: http://dx.doi.org/10.21125/edulearn.2019.1736 (zus. mit M. Delere & H. Höfer-Lück).
     
  • Und noch ein Krönchen ... und noch ein Sahnehäubchen. Zertifikate – Nur Schnickschnack – oder sinnvolle Qualifi­zierung? In: DoLiMette 9/2019 S. 1-5, http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-20438.
     
  • Digitale Teilhabe als ethischer Anspruch schulischer Bil­dung: Überlegungen zur Reflexion individueller Normen und Überzeugungen im Kontext der Lehramtsausbildung. In: Stapf, I./Prinzig, M./Köberer, N. (Hg.): Aufwachsen mit Me­di­en. Zur Ethik mediatisierter Kindheit und Jugend. Nomos: Baden-Baden, S. 315-334.
     
  • Medienethische Überlegungen eines „Externen“ zur Überwindung des Speziesismus. In: Delere, M./Höfer-Lück, H./Vogel, T. (Hg.): Me­di­en: Wissen – Können – Wollen. Festschrift zu Ehren von Professor Dr. Dr. Matthias Rath. S. 17-20 (https://eldorado.tu-dortmund.de/bitstream/2003/38472/1/Gutstock%202019.pdf) (zus. mit Gernot H. von Gutstock).
     
  • Philosophieunterricht unter den Be­din­gun­gen der di­gi­tal-mediatisierten Welt. In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik, 41 (1): Medienalltag _Alltagsmedien, S. 6-15 (zus. mit M. Rath).
     
  • Narrative über "ideale Medienpraxis" in der Kin­der- und Jugendliteratur. Ein Modell zur Reflexion von Einstellungen von Lehramtsanwärter*innen zur Mediatisierung als Teil der conditio humana. In: M. Litschka, M./Krainer, L. (Hg.): Der Mensch im di­gi­ta­len Zeitalter. Springer VS: Wiesbaden, S. 135-151.
     
  • Media Literacy und Librarians Beliefs – Wie Einstellungen auf das Professionsverständnis wirken. In: Hauke, P. (Hg.): Öffentliche Bibliothek. He­raus­for­de­run­gen – Konzepte – Visionen. Verlag Bock + Herchen: Bad Honnef, S. 311-322.
     
  • How do teachers integrate di­gi­tal media into pedagogical action and professional self-image? In: EDULEARN2019 Proceedings IATED Academy: Palma, URL: http://dx.doi.org/10.21125/edulearn.2019.1523 (zus. mit T. Vogel).
     
  • Media and Information Literacy in Inclusive Education: A Team-teaching Concept at the Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund. In: Philosophy Studies, 9(3), S.121-133 (zus. mit I. Bosse).
     
  • Pro­fes­sio­na­li­sie­rung in der frühkindlichen Bil­dung. In: Bosse, I./Schluchter, J.R./Zorn, I. (Hg.): Handbuch Inklusion und Medienbildung. Beltz: Juventa: Weinheim/Basel, S. 288-296.

Jahr 2018

  • From Theoretical Knowledge to Reflection about Digital Media: A Study about Epistemic Awareness of In-Service Teachers. In: ICERI 2018 Proceedings, IATED Academy: Valencia, URL: http://dx.doi.org/10.21125/iceri.2018.1424 (zus. mit T. Vogel).
  • Discussing Digital Media and Opening Eyes for Constructivist Learn­ing Chances: A Qualitative Empirical Study about Pre-Service Teachers Beliefs and a Meta-Cognitive Reflection Tool for Education. In: ICERI 2018 Proceedings, IATED Academy: Valencia,URL: http://dx.doi.org/10.21125/iceri.2018.1432 (zus. mit M. Delere)
     
  • Digital Literacy and Inclusion: The Impact of Theory and Practice in Teachers' Education. Conference paper. In INTED 2018 Proceedings, Valencia: IATED Academy, S. 6872-6879. DOI 10.21125/inted.2018.1618 (zus. mit T. Vogel)
     
  • Das Spiralcurriculum als Eckpfeiler. Optionen für eine bibliotheksdidaktische Grundlegung. In: Stang, R./Umlauf, K. (Hg.): Lernwelt Öffentliche Bibliothek. De Gruyter Saur: Berlin/Boston, S. 70-80.
     
  • Mediatisierung und Schule. Von digitalem Lesen als "neuer" Kom­pe­tenz und anderen notwendigen Lehr-/Lernbedingungen. In: Kalina, A./Krotz, F./ Rath, M./Roth-Ebner, C. (Hg.): Mediatisierte Gesellschaften. Medienkommunikation und Sozialwelten im Wandel (Tutzinger Studien zur Politik). Nomos: Baden-Baden, S. 225-250.
     
  • Von der integrierten zur inklusiven Medienbildung. In: Hug, T. (Hg.): Medienpädagogik. He­raus­for­de­run­gen für Ler­nen und Bil­dung im Medienzeitalter. Innsbruck uni­ver­si­ty press: Innsbruck, S. 49-64.
     
  • Inklusive di­gi­ta­le Medienbildung im (Deutsch-)Un­ter­richt: Ein kooperatives Lehrkonzept von Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten und Literaturdidaktik. In: Hußmann, S./Welzel, B. (Hg.): DoProfiL – Das Dort­mun­der Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Leh­rer­bil­dung. Waxmann: Münster, S. 223-236 (zus. mit I. Bosse).
     
  • Mediatisierung im sanktionierten Kin­der- und Jugendbuch. Ein For­schungs­pro­jekt mit Lehramtsstudierenden an der TU Dort­mund. In: Frank, C./Kazmaier, D./Schleich, M. (Hg.): An den Grenzen der Disziplinen. Literatur und Interdisziplinarität. Wehrhahn Verlag: Hannover, S. 75-96 (zus. mit R. Trapp).
     
  • Welche Rolle spielt meine Haltung zur Me­di­en­kom­pe­tenz? Gutes-Aufwachsen-Mit-Me­di­en, 10.10.2018, URL: https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/in­for­mie­ren/article.cfm/key.3397/aus.2/StartAt.1/page.1/uactive.2.

Jahr 2017

  • Hybride Identität in erinnerter Familiengeschichte. Ein aktuelles Bei­spiel deutschsprachiger Kin­der- und Jugendliteratur zur (nicht nur jüdischen) Geschichte und Gegenwart. In: Meise, H./Nicklas, T. E./Rouqes, C. (Hg.): Hybridisierungen, Hybridations. Épuré: Reims, S. 193-203.
     
  • Cooperative Learn­ing within Educational Networks. Perspectives for Good Educational Governance in Modern Reading Education. In: Seminar.net. International Journal of Media, Technology & Lifelong Learn­ing, 13 (2), URL: https://journals.oslomet.no/index.php/seminar/article/view/2305.
     
  • Experts of Reading: Teachers and librarians as partners for di­gi­tal readership. An evaluated teaching-model in Cooperation of TU Dort­mund, the BMBF/Mercator-Initiative BiSS (Education in lan­guage and writing) and the Technical Uni­ver­sity of Cologne. In: ICERI 2017 Proceedings, IATED Academy: Sevilla, http://dx.doi.org/10.21125/iceri.2017.2331  (zus. mit T. Vogel).
     
  • Vom Buchliebhaber zum Bildungscoach. Zur didaktischen Zielperspektive Öffentlicher Bibliotheken heute. In: Hauke, P./Kaufmann, A./Petras, V. (Hg.): Bibliothek. For­schung für die Praxis: Festschrift für Konrad Umlauf zum 65. Geburtstag. De Gruyter Saur: Berlin, Boston, S. 540- 547.
     
  • Welche Po­ten­ziale bieten Tablets zur Leseförderung? Ein Projekt zur Verzahnung von Lehrerausbildung und Schul­ent­wick­lung in der Grund­schule. In: Peschel, M./Carle, U. (Hg.): For­schung für die Praxis. Beiträge zur Reform der Grund­schule (Bd. 143). Grundschulverband: Frankfurt am Main, S. 30-43 (zus. mit C. Lohmann und R. Trapp).
     
  • Differenz und Variation als Gegenstand historisch-kritischer sowie sprach- und kultursensibler Aus­ei­nan­der­set­zung mit dem archivarischen Nachlass der Familie Engels. In: Balfanz, A./Chołuj, B. (Hg.): Interkulturalität und Wis­sens­ver­mitt­lung. Didaktischer Umgang mit Differenzen. Collegium Polonicum: Slubice/Frankfurt/O., S. 129-140, URL: https://opus4.kobv.de/opus4-euv/frontdoor/deliver/index/docId/243/file/Interkulturalitaet.pdf  (zus. mit M. Rath und C. Wulf).
     
  • Digital Literacy in the Early Years: Practices in Formal Settings, Teacher Education, and the Role of Informal Learn­ing Spaces: A Review of the Literature. COST ACTION IS1410. URL: http://digilitey.eu/wp-content/uploads/2017/01/WG2-LR-March-2017-v2.pdf (zus. mit Kontovourki, S., Garoufallou, E., Ivarsson, L., Klein, M., Korkeamaki,R.L., Koutsomiha, D., Tafa, E. & Virkus, S).
     
  • Me­di­en – Aneignung – Identität: Künstlerisch-konstruktivistische Zugänge zur – auch politischen – Identitätsbildung. In: JFF – Institut für Medienpädagogik in For­schung und Praxis (Hg.): Me­di­en Pädagogik Gesell­schaft. Der po­li­ti­sche Mensch in der Medienpädagogik. Kopäd: Mün­chen, S. 69-79 (zus. mit M. Rath).

Jahr 2016

  • Nationalsozialismus und Holocaust aus der (Ur-) Enkelgeneration be­trach­ten: Neue Er­inne­rungs­kul­tu­ren am Bei­spiel von „Hanas Koffer“ und „Rosie und der Urgroßvater“. In: Maldonado-Alemán, M./Gansel, C. (Hg.): Literarische Inszenierungen von Geschichte. Formen der Erinnerung in der deutsch­sprachigen Literatur nach 1945 und 1989. J.B. Metzler: Stuttgart, S. 365-376, URL: link.springer.com/content/pdf/10.1007/978-3-658-21671-9_32.pdf (zus. mit R. Trapp und G. Boehncke).
     
  • Gemeinsam verantworten – ge­mein­sam ge­stal­ten: Medienerziehung in Bildungsnetzwerken. In: BZgA (Hg.): Werkstattbuch Medienerziehung. Zu­sam­men­arbeit mit Eltern – in The­o­rie und Praxis. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Köln, S. 47-57.
     
  • Mehr als nur ein kurzer Weg zu Büchern. Was Schulbibliotheken kön­nen – und was dazu nötig ist. In: LIES. Ler­nen Informieren Erleben in der Schulbibliotheken Nr. 30, hg. v. Mi­nis­te­ri­um für Bil­dung, Wis­sen­schaft, Wei­ter­bil­dung und Kultur Rheinland-Pfalz: Koblenz, S. 3-7.
     
  • "Sibirische Erziehung" als Modell? Axiologische Überlegungen zur interkulturellen Jugendliteratur. In: Hansen-Pauly, M.-A.(Ed.): Revue Luxembourgeoise de Littérature Générale et Comparée 2013-2014: Littératur et Jeunesse. Sllgc: Lux­em­bourg. S. 188-207.
     
  • Zwischen den Kulturen: Identitätskonflikte in Marjane Satrapis Graphic Novel Persepolis. In: Bellenger-Morvan, Y./Colette Gauthier, C. (Ed.): Imaginaires #20. Literatur pour la Jeunesse et identités culturelle populaires. Epuré: Reims, S. 191-210.
     
  • Authentizitätsversprechen in konvergenter Vermarktung: Axiologische Überlegungen zur interkulturellen Jugendliteratur am Bei­spiel von Nicolai Lilins „Sibirische Erziehung“. In: Ansari, C. (Hg.): Adoleszenz in Medienkontexten. Literaturrezeption, Medienwirkung und Jugendmedienschutz. Peter Lang: Frankfurt am Main, S. 127-154.
     
  • Ko­ope­ra­ti­on auf Augenhöhe. Zur Zukunft der Schulbibliothek in Deutsch­land: An­for­de­run­gen an Administration und Aus­bil­dung. In: Bibliotheksdienst, 50(5), S. 456-473, URL: https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/bd-2016-0047/html.
     
  • Das Praxissemester in der Lehrerausbildung im Fach Deutsch: Theoretisch-Praktisch-Gut? Ein Blended-Learn­ing Kon­zept zur Pro­fes­sio­na­li­sie­rung angehender Lehr­kräf­te im Be­reich der Lese- und Medienkompetenzförderung der TU Dort­mund. In: Wiprächtiger-Geppert, M. (Hg.): Leseräume. Zeitschrift für Liberalität in Schule und For­schung, 3 (3): Professionalisierungskonzepte in der Deutschdidaktik, S. 64-83, URL: http://leseräume.de/wp-content/uploads/2016/11/lr-2016-1-marci-boehncke_wulf_64-83.pdf (zus. mit C. Wulf).
     
  • Leseförderung 3.0.: Eine Bilanz zum veränderten Bewusstsein der „Experten für das Lesen“. ProLibris, 21(2), S. 79-81.
     
  • Willkommen und An­er­ken­nung für Men­schen aus Syrien, Afghanistan, Afrika und anderswo … An­er­ken­nung als Professionalitätsanspruch – auch für Lehr­kräf­te. In: DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 5, 1/2016, S.37-39, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/35709.
     
  • Experten für das Lesen: Leseförderung in Öffentlichen Bibliotheken weiterentwickeln. In: BuB – Forum Bibliothek und Information, 69(1), S. 51-55, URL: https://b-u-b.de/wp-content/uploads/2017-01.pdf (zus. mit R. Höft).

Jahr 2015

  • Mi­gra­tion und Gender: Medienaneignung in der Frühen Bil­dung in intersektionaler Perspektive. Erscheint in: merz Me­di­en und Erziehung, 59 (6): Medienaneignung und Aufwachsen im ersten Lebensjahrzehnt, S. 81-90 (zus. mit I. Goetz und H. Günesli).
     
  • Von der "integrierten" zur "inklusiven" Medienerziehung im Fach Deutsch – Überlegungen zu ei­nem Strukturwandel der Fachdidaktik Deutsch. In: DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 3, 1/2015, S. 6-12.
     
  • Rezension zu „G. Rupp: Deutschunterricht lehren weltweit. Basiswissen für Master of Education-Stu­die­ren­de und Deutschlehrer/-innen. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler 2014“. In: DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 3, 1/2015, S. 101-103.
     
  • Kin­der- und Jugendliteratur in der di­gi­ta­len Welt: Kulturelle und bildungspolitische Rah­men­be­ding­ung­en für literarische Bil­dung. In: Ewers, H.-H./Dolle-Weinkauff, B. (Hg.): Jahrbuch für Kin­der- und Jugendliteratur, Vol. 21. Peter Lang: Frankfurt am Main, S. 99-110.

Jahr 2014

  • "Nur wenn ich beim Papa bin, darf ich Computer". Medienbildung als gemeinsame Ver­ant­wor­tung für Kita und Familie. In: Frühe Kindheit, 06/2014, S. 54-61.
     
  • Flaschenpost für Gazaman. Von der Be­deu­tung der Mediatisierung als The­ma und Kontext aktueller Jugendliteratur. In: von Glasenapp, G./ Dolle-Weinkauff, B./ Dettmar, U. (Hg.): Kin­der- und Jugendliteraturforschung in­ter­na­tio­nal: Ansichten und Aussichten. Festschrift für Hans-Heino Ewers. Peter Lang: Frankfurt am Main, S. 215-229.
     
  • Medienpädagogik und Medienbildung – zur Konvergenz der Wis­sen­schaft von der Me­di­en­kom­pe­tenz. In: Karmasin, M./ Rath, M./ Thomaß, B. (Hg.): Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft als Integrationsdisziplin. Springer VS: Wiesbaden, S. 117-133 (zus. mit M. Rath).
     
  • Mit Me­di­en den Kita-Alltag ge­stal­ten? Frühe Medienbildung im Bildungsnetzwerk. In: Hugoth, M. (Hg.): Jahrbuch Kitaleitung 2014 „Kitas ge­stal­ten Zukunft“. Carl Link Verlag: Köln, S. 239-248 (zus. mit S. K. Strehlow und A. Müller).
     
  • Mit Computer & Co. den KiTa-Alltag ge­stal­ten. In: KiTa Aktuell Spezial. Carl Link Verlag: Köln, S.16-19 (zus. mit S. K. Strehlow und A. Müller).
     
  • Digital kompetent – Kindheit ist heute! Warum Computer schon in der Kita ihren Platz haben sollten. In: Schriftenreihe Me­di­en­kom­pe­tenz. Drei-bis Achtjährige: Aufwachsen in mediatisierten Lebenswelten. Hg. v. Aktion Jugendschutz /AJS, Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg: Stuttgart 2013, S. 6-15.
     
  • "Ab in die Praxis. Lese- und Medienförderung als Blended-Learn­ing Angebot im Rah­men der Lehrerausbildung LABG 2009. In: DeLFI-Work­shops. Rensing, C. /Trahash, S. (Hg.). Freiburg, URL: ceur-ws.org/Vol-1227/paper18.pdf (zus. mit C. Wulf).
     
  • Medienkompetenzwahrnehmung im Migrationskontext: Empirische Er­geb­nisse aus der Frühen Bil­dung bei türkischen und deut­schen Kindern. In: Frühe Bil­dung, 4/2014: Medien­nutzung in der KiTa, hg. v. N. Neuss, S. 203-213.
     
  • Schule: lebenslänglich. Wie Lehramtsstudierende und Lehrerausbildung zu­sam­men passen. In B&E 4/2014, S. 4-9.
     
  • Grundbildung Me­di­en mitdenken. Überlegungen zur Medienbildung im Fach Deutsch in Lehramtsausbildung und Schule. In: Imort, P./ Niesyto, H. (Hg.): Grundbildung Me­di­en in pä­da­go­gi­schen Stu­di­en­gän­gen. Kopäd: Mün­chen, S. 195-210.
     
  • Bibliotheken als Bildungspartner. Warum es sich lohnt, neue Wege zu gehen. In: Bibliotheksdienst, 48 (3/4), S. 269-280.
     
  • Experten für das Lesen II: Eine Blended-Learn­ing Einheit für die Wei­ter­bil­dung zum The­ma "Lese- und Medienförderung" für Lehrer/innen der Grund­schu­len und der Se­kun­dar­stu­fe I, hg. v. Medienberatung NRW (Online-Ma­te­ri­alien) (zus. mit C. Wulf).
     
  • "Am Computer lese ich viel gerner" – Me­di­en- und Lesekompetenzförderung in medienintegrierenden Projekten im Offenen Ganztag. In: Bartsch, A./ Gätje, O. (Hg.): Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 13. Kopäd: Mün­chen 2013, S. 201-207 (zus. mit S.K. Strehlow).
     
  • Action Research reloaded: Grounded Practice – Warum Netzwerkprojekte zur Kooperativen Medienbildungsverantwortung die Interventionsforschung brauchen. In: Hartung, A./ Schorb, B./Niesyto, H./Moser, H. /Grell, P. (Hg.): Methodologie und Me­tho­den medienpädagogischer For­schung (Jahrbuch Medienpädagogik 10). Springer VS: Wiesbaden, S. 231-252 (zus. mit M. Rath).

Jahr 2013

  • Intercultural Aspects in Media Education: Inter­kulturelle Aspekte in der Medienbildung – Er­fah­run­gen aus der frühpädagogischen Ar­beit mit russischen, türkischen und deut­schen Kindern im Projekt KidSmart – Medienkompetent zum Schulübergang. In: The Word and the Meaning in the Cross-Cultural Outlook. Moskau, Orenburg, Mün­chen, S. 208-229 (zus. mit M. Rath & H. Günesli).
     
  • Das Mediennutzungsverhalten türkischer Jungen der dritten Ge­ne­ra­ti­on und ih­re sprachliche Ent­wick­lung im sozialen Integrationsprozess. In: Hoffmann, L./Leimbrink, K. (Hg.): Mi­gra­tionMehr­spra­chig­keitBil­dung. Stauffenburg: Tübingen, S. 113-125 (zus. mit M. Rath & H. Günesli).
     
  • Digital kompetent – Kindheit ist heute! Warum Computer schon in der Kita ihren Platz haben sollten. In: Schriftenreihe Me­di­en­kom­pe­tenz. Drei-bis Achtjährige.: Aufwachsen in mediatisierten Lebenswelten. Hg. v. Aktion Jugendschutz /AJS, Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg: Stuttgart 2013, S. 6-15.
     
  • Saures: Zur kulturellen Identitätskrise von Jim Knopf und anderen literarischen Figuren. In: DoLiMette – Dort­mun­der Literatur- und Mediengazette, 1, 2/2013, S.29-31, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/bitstream/2003/30422/6/DoLiMette%202-2013.pdf.
     
  • Medienbildung im Deutschunterricht. https://www.lmz-bw.de/medienbildung-deutschunterricht.html.
     
  • Stories, Spra­che, Schrift und die Di­gi­ta­li­sie­rung. Mediensozialisation heute und morgen. In: Hartung, A./Lauber, A./Reissmann, W. (Hg.): Das handelnde Subjekt und die Medienpädagogik. Mün­chen: Kopäd, S. 217-224.
     
  • „Und der Computer gehört auch zu mir.“ – Frühe Medienbildung im Kita-Alter. in: merz Me­di­en und Erziehung, 57(2): Me­di­en und Frühe Kindheit, S. 15-21 (zus. mit A. Müller und S.K. Strehlow).
     
  • Frühe Kindheit. In: Enzyklopädie Er­zie­hungs­wis­sen­schaft Online. Fach­ge­biet Medienpädagogik. Hg. v. Meister, D./ Gross, F./ Sander, U. URL: https://www.beltz.de/fachmedien/erziehungs_und_sozialwissenschaften/enzyklopaedie_erziehungswissenschaft_on­line_eeo.html(zus. mit M. Weise).

Jahr 2012

  • Keine Kalorien und keine Vitamine. Wie viele und wel­che Me­di­en tun Kindern gut? In: Me­di­en Concret. Magazin für die pä­da­go­gi­sche Praxis, 2012, S. 56-60. URL: http://www.medienconcret.de/news/kalorien-und-keine-vitamine-wie-viele-und-wel­che-medien-tun-kindern-gut.html.
     
  • Keine Bil­dung ohne Me­di­en. In: Jugendhilfereport, 2/2012, S. 18-23, URL: https://www.lvr.de/media/wwwlvrde/jugend/service/publikationen/dokumente_97/JHR_02_2012.pdf.
     
  • Das Ypsilon in der Astgabel – Wie Kita-Kin­der mit di­gi­ta­len Me­di­en die Welt und die Spra­che er­kun­den. In: Brinkmann, E./ Valtin, R. (Hg.): Lesen- und Schreibenlernen mit neuen Me­di­en. Band 14. DGLS: Berlin, S. 102-122 (zus. mit A. Müller und S. K. Stehlow).
     
  • Experten für das Lesen – Evaluation eines Blended-Learn­ing-Angebots für Bibliothekarinnen und Blibliothekare. Vorteile. Chancen und Grenzen. In: Csanyi, G./Reichl, F./Steiner A. (Hg.): Digitale Me­di­en. Werkzeuge für ex­zel­len­te For­schung und Lehre. Waxmann-Verlag: Münster, S. 280-282 (zus. mit A. Hellenschmidt).
     
  • Experten für das Lesen – Blended Learn­ing füt BibliothekarInnen und Lehr­kräf­te. Ein Online-Angebot und seine Akzeptanz. In: Apostolopoulos, N./Mußmann, U./Coy,  W./Schwill, A.  (Hg.): GML (2) 2012. Von der In­no­va­ti­on zur Nach­hal­tig­keit. Waxmann: Münster, N.Y., Mün­chen, Berlin, S. 414 (zus. mit A. Hellenschmidt).
     
  • KidSmart – Medienkompetent zum Schulübergang. Konzeption und erste Er­geb­nisse eines Interventions- und For­schungs­pro­jekts zum Abbau von Bildungsbenachteiligung in der frühen Bil­dung. In: Medienimpulse.at. 1/2012, URL: https://journals.univie.ac.at/index.php/mp/article/view/mi393.
     
  • KidSmart – Medienkompetent zum Schulübergang: Erste Er­geb­nisse einer Forschungs- und Interventionsstudie zum Medienumgang in der Frühen Bil­dung. In: MedienPädagogik: Zeitschrift für The­o­rie und Praxis der Medienbildung, 22 (Frühe Medienbildung), S. 1-22, URL: https://doi.org/10.21240/mpaed/22/2012.12.27.X (zus. mit M. Rath und A. Müller).
     
  • Leseförderung. In: Gradmann, S./ Umlauf, K (Hg.) Handbuch Bibliothek. Metzler: Stuttgart, S. 187-193 (zus. mit S. Rose).

Jahr 2011

  • Medienbildung konvergent. Was die Deutschdidaktik mit Medienpädagogik und Me­di­en- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft ver­bin­det. In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Medienkonvergenz im Deutschunterricht (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2010). Kopäd: Mün­chen 2011, S. 21-37.
     
  • "Es war einmal...": Knut konvergent. Ein Tierbaby im Medienverbund. In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Medienkonvergenz im Deutschunterricht (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2010). Kopäd: Mün­chen 2011, S. 70-80 (zus. mit K. Wähner).
     
  • Erich Kästner konvergent. In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Medienkonvergenz im Deutschunterricht (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2010). Kopäd: Mün­chen 2011, S. 96-105 (zus. mit K. Häfele).
     
  • "All die gängige Spra­che hört auf, wenn ich mit dir rede". Zur narrativen Funktion von Musik in Eran Kolirins Film Die Band von Nebenan. In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Medienkonvergenz im Deutschunterricht (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2010). Kopäd: Mün­chen 2011, S. 156-175 (zus. mit M. Grün).
     
  • Skypen mit der Oma in der Ukraine. Neue Me­di­en im Kindergartenalter. In: ProJugend 3/2011, S. 4-7 (zus. mit M. Rath).
     
  • Medienkompetente Erzieherinnen. In: Kindergarten heute. 2/2011, S. 8-15.
     
  • "Was wäre wenn..." – mediale Lügen als moderne Dystopien. Vorschläge für einen medienorientierten Un­ter­richt. In: kjl&m 11.1, 2011, S. 34-41.
     
  • Verantwortungskooperationen zur Medienbildung: Zwischen Selbstsozialisation und Erziehungsverantwortung – Ein Blick auf die Frühe Bil­dung. In: Heimbach-Steins, M./Kruip, G. (Hg.): Kooperative Bildungsverantwortung. Sozialethische und pä­da­go­gi­sche Per­spek­tiven auf "Educational Governance" (Forum Bildungsethik, Bd. 9). Bertelsmann: Bielefeld, S. 143-160
     
  • Lehrende und Lernende auf einer Wellenlänge. In: Medienbrief 01.2011. Hg. v. LVR-Zen­trum für Me­di­en und Bil­dung/Medienzentrum für die Landeshauptstadt Düsseldorf.

Jahr 2010

  • "Kleine Empirien" zu aktuellen Schulbüchern – ein Blick auf Baden-Württemberg. In: S. Ehlers (Hg.): Empirie und Schulbuch. Vorträge des Giessener Symposiums zur Leseforschung (Reihe Siegener Beiträge zur Kanonforschung, Bd. 10). Peter Lang: Frankfurt am Main, S. 237-256.
     
  • "Na klar, ich hab's!" – Wickie in der Remake-Rezeption. Wie Lehrer und Schüler über Film ins Ge­spräch kom­men kön­nen" In: Josting, P./ Maiwald, K. (Hg.): Verfilmte Kinderliteratur. kjl&m 10.extra. Kopäd: Mün­chen, S. 154-165 (zus. mit S. Rose).
     
  • Medienverbund und Medienpraxis im Literaturunterricht. In: Taschenbuch des Deutschunterrichts. 3 Bände, hg. v. Frederking, V./Huneke, H.-W./Krommer, A./Meier, C., Bd. 2. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, S. 482-502.
     
  • Der Gewalt ih­re Freiheit. Der Horror-Film als jugendliches Wertekonstrukt. In: Medienimpulse, 48(2), URL: https://doi.org/10.21243/mi-02-10-07 (zus. mit M. Rath).
     
  • Nationalsozialistische Geschichtsdeutung und jugendkulturelle Angebote: Vergessene Erinnerung oder Geschichtsklitterung? In: Birkmeyer, J./Kliewer, A. (Hg.): Nationalsozialismus im Deutschunterricht. Unterrichtsmodelle und Praxisvorschläge für Se­kun­dar­stu­fe I und II. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, S. 47-68.
     
  • Prinzessin Mononoke – Ein japanischer Animé und seine kulturspezifische Rezeption. In: Josting, P./ Maiwald, K. (Hg.): Comic und Animationsfilm (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2009). Kopäd: Mün­chen, S. 176-197 (zus. mit A. Thomitzni).

Jahr 2009

  • Wissenschaftskonvergenz Medienbildung. Me­di­en­kom­pe­tenz als Schnittfeld von Medienpädagogik, KMW und Deutschdidaktik. In: MedienJournal, 33 (3), S. 11-25, URL: https://doi.org/10.24989/medienjournal.v33i3.215 (zus. mit M. Rath).
     
  • Jenseits von PISA – kompetent konvergent. Eine qualitative Studie zur konvergenten Handynutzung von Jugend­lichen mit Migrationshintergrund. In: merz Me­di­en und Erziehung, 53 (6), S. 37-47 (zus. mit M. Rath).
     
  • Das mediale Umfeld Jugendlicher. Prägung und Auswirkung auf den Deutschunterricht. In: ide, 33 (3), S.30-38 (zus. mit M. Rath).
     
  • „Hallo, SpongeBob!“ oder: Kindliche Medien­nutzung im Medienverbund. In: Lauffer, J./Röllecke, R. (Hg.): Dieter Baacke-Preis Jahrbuch 4, Schwer­punkt: Medienverweigerung oder För­de­rung kindlicher Me­di­en­kom­pe­tenz? GMK: Bielefeld, S. 37-50.
     
  • Me­di­en­kom­pe­tenz in der Uni­ver­si­tät: Was die Lehrerausbildung fordert und för­dert – Ein Blick auf die Situation in Deutsch­land. In: Vestnik, Juni 2009, S. 49-55.
     
  • Me­di­en-Lesen mit handicap? Eine qualitative Studie zur Medien­nutzung bei Schü­ler­in­nen und Schülern mit Lese-Rechtschreib-Schwie­rig­keit­en. In: JuLit 01/09, S.103-115 (zus. mit J. Fritz).
     
  • Mediale Jugendkultur und unterrichtliche Praxis: die Medienmatrix als Basis schulischer Medienbildung, In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Jugend – Werte – Me­di­en: Das Modell. Beltz: Weinheim, S. 15-32 (zus. mit M. Rath).
     
  • Über Me­di­en reden: Die Medienmatrix als „Kleine Empirie“ im Klassenraum. In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Jugend – Werte – Me­di­en: Das Modell. Beltz: Weinheim, S. 33-42.
     
  • Crossmedial Surfen – Könige der Wellen. In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Jugend – Werte – Me­di­en: Das Modell. Beltz: Weinheim, S. 55-66 (zus. mit C. Lohrmann).
     
  • Wii – Com­pu­ter­spie­le im Un­ter­richt?) In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Jugend – Werte – Me­di­en: Das Modell. Beltz: Weinheim, S.135-142 (zus. mit M. During & N. Hevka).
     
  • Kin­der auf die Spuren bringen“ – Me­di­en- und Lesekompetenz in der Elementarbildung. In: Salamonsberger, S./Stricker, N./Titel, V. (Hg.): Leseförderung im Kindergarten- und Grund­schul­al­ter. Wissenschaftlicher Diskurs und praktische Initiativen. FAU/Buchwissenschaft: Erlangen, S. 151-166 (zus. mit M. Rath und M. Weise).

Jahr 2008

  • Medienerziehung in der KiTa – Kom­pe­ten­zen und Meinungen der Erzieherinnen. In: Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik, Ausg. 11/2008, URL: https://www.ph-ludwigsburg.de/fileadmin/subsites/1b-mpxx-t-01/user_files/Online-Magazin/Ausgabe11/M-Boehncke11.pdf.
     
  • "Welches Buch wollt ihr denn lesen?" – Die Auswahl kinderliterarischer Ganzschriften als "kleine Empirie": Abstrahieren, Auswerten und Präsentieren im unterrichtlichen Prozess. In: Mitteilungen des deut­schen Germanistenverbandes 1/2008, S. 10-26.
     
  • MedienMündigkeit in Lehrerausbildung und Schule. In: Lehren und Ler­nen, 34 (11), S. 11-13.
     
  • Trotz Lese-Rechtschreib-Schwäche – MedienMündigkeit. In: Lehren und Ler­nen 34 (11), S. 36-38
    (zus. mit. Julia Fritz).
     
  • Jugendliche Wertkompetenz im Umgang mit Me­di­en. In: J. Gottberg/E. Prommer (Hg.): Verlorene Werte. Me­di­en und die Ent­wick­lung von Ethik und Moral. UVK: Konstanz, S. 77-98 (zus. mit Matthias Rath).
     
  • Intermedialität als perspektivierter Prozess: Von der Wiederentdeckung des Rezipienten in ei­nem vorläufigen Diskurs. In: B. Lecke (Hg.): Mediengeschichte, Intermedialität und Literaturdidaktik. Peter Lang: Frankfurt am Main, S. 79-94 .
     
  • Lesemotivation stär­ken – Lesemaßnahmen evaluieren. In: Lehren und Ler­nen, 34 (5), S. 4-7.
     
  • Fragebögen als Metatexte. In: Praxis Schule 5-10, H.1, S. 36-40.
     
  • Jugendliche Medienexperten. Mediengewohnheiten haben Kon­se­quenzen für die Leseförderung. In: JuLit. Fach­zeitschrift zur Kin­der- und Jugendliteratur, Heft 3/2008, S. 12-19 (zus. mit Matthias Rath).
     
  • Drama am Computer: Inhaltsanalyse im gattungstheoretisch orientierten Deutschunterricht. In: Frederking, V./Kepser, M./Rath, M. (Hg.): LOG IN! Kreativer Deutschunterricht und neue Me­di­en. Kopäd: Mün­chen, S. 53-68.

Jahr 2007

  • Medial der Stärkste: Körper, Wettkampf und Selbstbild bei Jungen – Erste Er­geb­nisse der Ludwigsburger Sport- und Medienstudie 2006. In: Neuß, N./Große-Loheide, M. (Hg.): Körper.Kult.Me­di­en. Inszenierungen im Alltag und in der Medienbildung. GMK: Bielefeld, S. 236-255.
     
  • Angst vorm Fernseher und PC? Me­di­en­kom­pe­tenz für Erzieherinnen. In: TPS. Leben, Ler­nen und Arbeiten in der Kita. Ausgabe 6: Durchgeb(k)lickt? Kin­der und Me­di­en, S. 44-46 (zus. mit M. Weise).
     
  • „Global kickers“: Die „Wilden Fußballkerle“ als Weltmarke. In: kjl&m, 9/2007, S. 131-142.
     
  • Astrid Lindgren und ih­re Wirkungen in der Kin­der- und Jugendliteratur – aktuelle Per­spek­tiven der Kin­der- und Jugendliteraturforschung. In: Lehren und Ler­nen, 33 (11), S. 23-27.
     
  • „Und wenn die in der Ukraine ein geiles Video haben, dann schau ich eben Ukraine“ – Interview mit ei­nem YouTube-Nutzer, 16 Jahre, HRS. In: Abenteuer Lesen. Lehren und Ler­nen, 33 (11), S. 38-39.
     
  • Eltern, Kin­der, Super-Nannies: Ratgebertexte im in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Diskurs. In: Josting, P./Jonas, H. (Hg.): Intermediale und in­ter­dis­zi­pli­nä­re Lernansätze im Deutschunterricht (Jahrbuch Me­di­en  im Deutschunterricht 2006). Kopäd: Mün­chen, S. 66-82, (zus. m. M. Rath).
     
  • Von Men­schen und Fremden – zur symbolischen Kapitalisierung nationaler Stereotype im NS-Unterhaltungsfilm. In: Feuchert, S./Jablokowska, J./ Riecke, J. (Hg.): Literatur und Geschichte. Festschrift für Erwin Leibfried zum 65. Geburtstag. Peter Lang: Frankfurt am Main, S. 417-432.
     
  • Was bringt Leseförderung? Eine Evaluation des Ludwigsburger Lesenetz-Projekt. In: PH-Lesenswert. Online-Zeitschrift der Arbeitsstelle für Kin­der- und Jugendliteratur der Pädagogischen Hoch­schu­le Ludwigsburg, 1/2007, S. 4-7, URL: http://docplayer.org/27604041-Online-magazin-der-arbeitsstelle-kinder-u-jugendliteratur-und-medien-der-paedagogischen-hochschule-ludwigsburg.html.

Jahr 2006

  • Jungen lesen Filme: Medienerziehung als Gender-Mainstreaming in der Grund­schule. In: Josting, P./Hoppe, H. (Hg.): Mädchen, Jungen und ih­re Medienkompetenzen. Aktuelle Diskurse und Praxisbeispiele für den (Deutsch-)Un­ter­richt. Kopäd: Mün­chen, S. 106-133.
     
  • Me­di­en und Literatur. Umsetzungsbeispiel. Charles Lewinsky: Ein ganz gewöhnlicher Jude. In: Lehren und Ler­nen, 32 (11), S. 35-37.
     
  • Zwischen Gerechtigkeit und Leistungsaskese: Sportliche Me­di­en-Mädchen in der Medienkritik. In: H. Niesyto, H./Rath, M./Sowa, H. (Hg.): Medienkritik heute. Kopäd: Mün­chen, S. 223-242.
     
  • Medienbildung in Kindergarten und Grund­schule – Plädoyer für den kreativen Umgang mit dem Medium „Film“. In: Niesyto, H. (Hg.): Film kreativ. Kopäd: Mün­chen, S. 71-84.
     
  • „Alles ist gut – solange du wild bist“. Filmdidaktik als Gender-Mainstreaming in der Grund­schule. In: Frederking, V. (Hg.): Filmdidaktik und Filmästhetik (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2005). Kopäd: Mün­chen, S. 78-91 .
     
  • Keine Sterne für die Stars. Was Jugendliche an ihren medialen Bezugspersonen kritisieren. In: Marci-Boehncke, G./ Rath, M. (Hg.): Jugend – Werte – Me­di­en: Der Diskurs. Beltz: Weinheim, S. 93-115 (zus. m. M. Rath).
     
  • Intermedialität – Der Rezipient gestaltet das Medium. In: Marci-Boehncke, G./Rath, M. (Hg.): BildTextZeichen lesen: Intermedialität im didaktischen Diskurs. Kopäd: Mün­chen, S. 13-26.
     
  • Wertvolle Diskurse: Mittelalterliche Wertvorstellungen im didaktischen Prozess. Ein Beitrag zur Aktualisierung mittelhochdeutscher Epen im Deutsch- und Ethikunterricht der Gegenwart am Bei­spiel von Wolfram von Eschenbachs „Parzival“. In: Marci-Boehncke, G./Riecke, J. (Hg.): Von Mythen und Mären. Olms-Verlag: Hildesheim, S. 61-79.
     
  • "Höher – schneller – weiter": Mediale Leistungsideale am Bei­spiel japanischer Sport-Animés. In: merz Me­di­en und Erziehung, 50 (3), S. 33-39 (zus. m. Dominik Just).
     
  • Artikel „Werbung“. In: Lexikon der Deutschdidaktik, hg. von Kliewer, H.-J./Pohl, I. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, S. 805-808.
     
  • Artikel „Verfilmung“. In: Lexikon der Deutschdidaktik, hg. von Kliewer, H.-J./Pohl, I. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, S. 785-787.

Jahr 2005

  • Das Recht auf Abenteuer: Gender- und Literacy-Mainstreaming in der Leseförderung. In: Lehren und Ler­nen, 31(11), S. 4-10.
     
  • Unter der Lupe: Das Buch und seine Fans im Mediendschungel. In: Didaktik Deutsch 18, S. 31-46.
     
  • Kin­der auf die Spuren bringen. In: Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik, 7/2005, URL: https://www.ph-ludwigsburg.de/fileadmin/subsites/1b-mpxx-t-01/user_files/Online-Magazin/Ausgabe7/Projekte7.pdf (zus. mit M. Rath).
     
  • Zwischen Lesebuch und Handy: Medienerziehung im Fach Deutsch. Eine „kleine Empirie“ zur Hauptschule in Baden-Württemberg. In: Stückrath, J./Strobel, R. (Hg.): Deutschunterricht em­pi­risch. Beiträge zur Überprüfbarkeit von Lernfortschritt im Sprach-, Literatur- und Medienunterricht. Schneider-Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, S. 212-227.
     
  • In Sachen „Liebe“ lesen: „Eheratgeber“ zwischen Poesie und Sachliteratur im fächerübergreifenden Un­ter­richt. In: M. Fix/ R. Jost (Hg.): Sachtexte im Deutschunterricht. Schneider-Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, S.192-206 (zus. mit M. Rath).

Jahr 2004

  • Jugendliche Medienkritik zwischen Empathie und Moral. In: Josting, P:/Jonas. H. (Hg.): Me­di­en: Kritik und Spra­che (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2004). Kopäd: Mün­chen, S. 217-230 (zus. mit M. Rath, D. Müller & T. Röcker).
     
  • Können muss man wol­len. Leseförderung nach PISA mit Büchern, die wirk­lich Spaß ma­chen. In: Lehren und Ler­nen 30 (1), S. 37-39.
     
  • Messenger: Moments of Man and Media. Ein multi­medi­ales Per­for­mance-Projekt als integrierte Medienarbeit im Deutschunterricht. In: H. Jonas/P. Josting (Hg.): Me­di­en – Deutschunterricht – Ästhetik. Kopäd: Mün­chen 2004, S. 293-304
     
  • Medienerziehung im Lesebuch – ein Forschungsbericht zu Deutschlehrwerken der Se­kun­dar­stu­fe in Baden-Württemberg, Schwer­punkt Haupt-/Realschule. In: H.-D. Erlinger/B. Lecke (Hg.): Kanonbildung bei audiovisuellen Me­di­en im Deutschunterricht? Kopäd: Mün­chen, S. 41-60.
     
  • „Geblickt?“ – MedienBildung als Coping-Strategie. In: A. Schavan (Hg.): Bil­dung und Erziehung. Per­spek­tiven auf die Lebenswelten von Kindern und Jugend­lichen. Suhrkamp: Frankfurt am Main, S. 200-229 (zus. m. M. Rath).
     
  • Me­di­en-Kids im Werte-Vakuum. Ludwigsburger Jugend-Medienstudie fordert mehr Werterziehung im medienintegrierten Un­ter­richt. In: Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik 5/2004, URL: https://www.ph-ludwigsburg.de/fileadmin/subsites/1b-mpxx-t-01/user_files/Online-Magazin/Ausgabe5/Projekte5.pdf (zus. mit M. Rath).

Jahr 2003

  • „Wie gut ist, was Kin­der sehen? Wie sehen Kin­der gut? Jugendlicher Mediengebrauch zwischen ethischem Anspruch und erzieherischem Ein­fluss. In: merz Me­di­en und Erziehung, 47 (6), S. 41-47 (zus. mit M. Rath).
     
  • Medienerziehung im Lesebuch. In: S. Ehlers (Hg.): Das Lesebuch. Zur The­o­rie und Praxis des Lesebuchs im Deutschunterricht., Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, S. 125-144.
     
  • Das Projekt „Positiv sein“. Lesen, Schreiben, Sprechen, Filmen, Planen, Laufen zum The­ma „HIV“. In: Lernchancen, 6, Heft 35, S. 60-61.
     
  • Messenger: Moments of Man and Media. Per­for­mance als meta-multimedial-diskursiver Dialog. In: M. Pirner/M. Rath (Hg.): Homo medialis. Per­spek­tiven und Probleme einer Anthropologie der Me­di­en Mün­chen: Kopäd, S. 207-216.
     
  • Wie gut ist, was Kin­der sehen? Wie sehen Kin­der gut? Ein interdisziplinäres For­schungs­pro­jekt, ge­för­dert von der Stiftung Ravensburger Verlag. In: Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik 4/2003, URL: https://www.ph-ludwigsburg.de/fileadmin/subsites/1b-mpxx-t-01/user_files/Online-Magazin/Ausgabe4/Ravensburger.pdf (zus. mit M. Rath).

Jahr 2002

  • Positiv sein“: Vernetztes Ler­nen mit literarischem Kern. Ein Projekt der außerschulischen Wei­ter­bil­dung. In: J. Wermke (Hg.): Literatur und Me­di­en (Jahrbuch Me­di­en im Deutschunterricht 2002). Kopäd: Mün­chen, S. 252-262.
     
  • „Lonely“ für Frauen, „Cowboy“ für Männer. Er­geb­nisse einer interkulturellen Studie zur geschlechtsspezifischen Rezeption von Volker Schlöndorffs „Homo Faber“. In: Gansel, C./Enslin, A.P. (Hg.): Literatur – Kultur – Me­di­en: Facetten der In­for­ma­ti­ons­ge­sell­schaft. Festschrift für Wolfgang Gast zum 60. Geburtstag. Weidler-Verlag: Berlin, S. 301-312.
     
  • Me­tho­den-Bausteine: Geschichte im Film. In: Buchners Kolleg. The­men Geschichte. Zwischen demokratischem Aufbruch und totalitärer Herrschaft. Entstehung und Krise der modernen Gesell­schaft. Geschichte der USA, hg. v. Golecki, A./Hirschfelder, H./Maier, L. et. al. C.C. Buchners: Bamberg, S.40-41.
     
  • Medienerziehung im Fachstudium der Lehrerausbildung an den Pädagogischen Hoch­schu­lenBei­spiel Deutsch. In: Melenk, H./Fingerhut, K./Rath, M./Schweizer, G.(Hg.): Per­spek­tiven der Leh­rer­bil­dung – Das Modell Baden-Württemberg. 40 Jahre Pädagogische Hoch­schu­len. Fillibach: Freiburg, S.137-140.

Jahr 2000

  • Me­tho­den-Bausteine: Geschichte im Film. In: Buchners Kolleg. The­men Geschichte. Geschichte der USA. Bearbeitet von Anton Golecki unter Mitarbeit von Gudrun Marci-Boehncke und Harald Focke. C.C.Buchners: Bamberg, S.40-41 und 144-145.

Jahr 1999

  • Kleider ma­chen Doppelgänger: Projektion und Opposition in Helmut Käutners Film „Kleider ma­chen Leute“ aus dem Dritten Reich. In: Fichtner, I. (Hg.): Doppelgänger: von endlosen Spielarten eines Phänomens. Haupt-Verlag: Bern, Stuttgart, Wien, S. 93-112.

Jahr 1998

  • „Homo Faber“ wird „Voyager“: Wie sich nationale Images im inter­natio­nalen Kino wandeln. In: Quandt, S./Gast, W. (Hg.): Deutsch­land im Dialog der Kulturen. Me­di­en – Images – Verständigung. UVK: Konstanz, S. 213-234.
     
  • Imaging a Hero: The Fantastic Rise of the Tailor in Keller's Novel and Käutner's 1940th Film „Kleider ma­chen Leute“. In: West Virginia Uni­ver­sity Philological Papers, Spring 1998, v. 42/43, pp. 45-52 .
     
  • Unterhaltung oder Propaganda? Hebbels „Mutter und Kind“ als Film im Dritten Reich. In: Jahrbuch der Hebbel-Gesell­schaft 1998, Wesselburen, S. 35-56.

Jahr 1997

  • Zwischen „Faust“ und daily soap: Medienpädagogik im Fach Deutsch – eine kleine Empirie. In: merz Me­di­en und Erziehung, Nr. 5, S. 293-302 (zus. mit W. Gast).
     
  • „Wie hat Euch der Film gefallen?“ – Medienrezeption in der Schule. In: Erlinger, H.-D. (Hg.): Neue Me­di­en – Edutainment – Me­di­en­kom­pe­tenz. Deutschunterricht im Wandel. Kopäd: Mün­chen, S. 67-92.

Jahr 1996

  • Wie Schüler „Schlafes Bruder“ sehen. Keinen Bogen um Fragebögen: die „kleine Empirie“ im Un­ter­richt“. In: Praxis Deutsch 140, „Filmanalyse“, S. 50-55.
     
  • Medienpädagogik in die Schule – Plädoyer für ein fachspezifisches Curriculum – jetzt. In: Me­di­en Praktisch 20 (3), Heft 79, S. 47-51. (zus. mit W. Gast).
     
  • „Für Willy Birgel haben wir geschwärmt“ – Rezeptionseindrücke beim Wiedersehen eines UFA Films von „damals“. In: Marci-Boehncke, G./Werner, P./Wischermann, U. (Hg.): BlickRichtung Frauen. Me­tho­den und Konzepte feministischer Rezeptionsforschung. Beltz: Weinheim, S. 171-186.

Jahr 1995

  • Max Frisch/Volker Schlöndorff: „Homo Faber“. In: Gast, W. (Hg.): Film und Literatur, Bd.4. Diesterweg: Frankfurt am Main, S. 34-62.
     
  • Edu-Tainment? Medienpädagogik als integraler Be­stand­teil des Fachunterrichts Geschichte/Sozialkunde in weiter­führen­den Schulen. In: RAAbits Geschichte. Impulse und Ma­te­ri­alien für kreative Unterrichtsgestaltung. 12. Ergänzungslieferung. IV/B, Beitrag 5. Dr. Joseph Raabe Verlag: Heidelberg.

Jahr 1994

  • Maßgeschneidert: Opposition in Zelluloid. Vergleichende Analyse der Geschlechterrollen in Gottfried Kellers Novelle „Kleider ma­chen Leute“ (1874) und Helmut Käutners gleichnamigem Film (1940). In: Dis­kus­si­on Deutsch, 140, S. 411-421.
     
  • Der nationalsozialistische Unterhaltungsfilm als Propagandamedium – Das Bei­spiel „La Habanera“ von Detlef Sierck, 1937. In: RAAbits Geschichte Se­kun­dar­stu­fe I/II. Impulse und Ma­te­ri­alien für die kreative Unterrichtsgestaltung. Teil II/SII. Dr. Joseph Raabe Verlag: Stuttgart.
     
  • Rollenwandel im Remake. In: Bossart, L./Hoffmann-Riem, W. (Hg.): Medienlust und Mediennutz. Unterhaltung als öffentliche Kom­mu­ni­ka­ti­on. Öhlschläger/UVK: Mün­chen, S.411-421.

Jahr 1993

  • Vexierbilder im Lichtspielhaus: Eine Un­ter­su­chung von Wirkungspotentialen am Bei­spiel des NS-Unterhaltungsfilms „Der Blaufuchs“. In: Augenblick. Marburger Hefte zur Medienwissenschaft, heft 15, S. 9-48, (zus. mit W. Gast).

VIDEO-Ressourcen

Running Lectures

Running Lectures #1: Das Prinzip der An­er­ken­nung: https://www.youtube.com/watch?v=mXuAlMUuibk 

Running Lectures #2: An­er­ken­nung jugendlicher Lesevorlieben: https://www.youtube.com/watch?v=n5LfbyJmUMo 

Running Lectures #3: An­er­ken­nung im Kontext von DaZ: https://www.youtube.com/watch?v=clJqrlNqzJ0 

Running Lectures #4: Kind- und jugendliche Medienwelten und die Mediatisierung: https://www.youtube.com/watch?v=s7-kpompSKM 

Running Lectures #5: Mediatisierung und digitales Lesen: https://www.youtube.com/watch?v=CugLkrSznVA 

Running Lectures #6: Wissen, Kom­pe­ten­zen, Haltung, Bil­dung und Erziehung: https://www.youtube.com/watch?v=MAz1EYL2lnM 

Running Lectures #7: Digitales Lesen als digitales Handeln: https://www.youtube.com/watch?v=qRCH54q5JN4 

Running Lectures #8: Bildungskooperationen mit Bibliotheken: https://www.youtube.com/watch?v=Ii8jKTpzXRg 


Bildungspartner NRW

Bildungspartner NRW: Lesen heute – mit und in allen Me­di­en: https://www.youtube.com/watch?v=54rOpZjswWk&t=44s 

Bildungspartner NRW: Der neue Blick auf das Lesen:https://www.youtube.com/watch?v=emHRWivmyU0&t=33s 

Bildungspartner NRW: Leseförderung in der Schule - Ideen und Partner: https://www.youtube.com/watch?v=XcLPR3Cvm_s&t=100s 

Bildungspartner NRW: Leseförderung in der Schule - Implementierung und Wei­ter­ent­wick­lunghttps://www.youtube.com/watch?v=7wf3Gf16NMo 

Bildungspartner NRW: Der Weg zum Leseförderkonzept: https://www.youtube.com/watch?v=56446yUGR54&t=39s 

  • Februar 2020:
    INTED – Valencia/Spanien: What is it good for? Teachers and Parents Views on Digital Media Education in Primary Schools (zus. mit Lena Werner);
  • November 2019:
    IMEC-Tagung Klagenfurt. Vorträge zu „Digitale Inquisition? Bildungspolitische und medien-ethische Fragestellungen in Bezug auf parteipolitisch instrumentalisierte social media“ (zus. mit M. Delere und T. Vogel) und „Zwischen demokratischer Mitbestimmung und politischer Meinungsmache: Regeln und Grauzonen der Diskurse in offiziellen bundespolitischen Online-Foren“ (zus. mit H. Höfer-Lück)
  • Juli 2019:
    EDULEARN Palma/Spanien: Vorträge: The Fear of Teacher Train­ing Students to lose their Masks: Where E-learning reaches its Limits (zus. mit Malte Delere und Hanna Höfer-Lück); How do Teachers integrate Digital Media into Professionale Action and Professional Self-Image? (zus. mit Tatjana Vogel)
  • Juli 2019:
    Sheffield/UK: UCLA 2019: Learn­ing via pos­si­bi­lities: theatre knowledge and di­gi­tal media in pre-service teacher’s education (zus. mit Hanna Höfer-Lück)
  • Mai 2019:
    MIT: Media in Democracy Boston/Mas­sa­chu­setts USA: Political opinion-making within di­gi­tal echo-chambers. (zus. mit Hanna Höfer-Lück); Vor­trag: Focussin Teachers Beliefs: How German pre-service Techers think about Digital Medie, Democracy and Political Denunciation. (zus. mit Malte Delere, Tatjana Vogel und Matthias Rath)
  • März 2019:
    Reconceptualising Early Childhood Literacies: An International Conference Manchester Conference Centre, Manchester, UK. Vor­trag:  Teachers‘ beliefs towards di­gi­tal liter- acy and multimodal learning in early childhood – a qualitative study about epistemic awareness (zus. mit Tatjana Vogel); Vor­trag: Digital tools and media in teachers’ professional lives (zus. mit Tatjana Vogel) (Mit För­de­rung durch EU Cost 1410)
  • De­zem­ber 2018:
    Uni­ver­si­tät Innsbruck: Ringvorlesung Medienpädagogik: Medienbildung, Di­ver­si­tät und das Recht auf Teilhabe: Warum für Lehr­kräf­te die Ver­mitt­lung von di­gi­tal literacy eine ethische Fra­ge ihres Professionsverständnisses ist. (auf Einladung der Uni­ver­si­tät Innsbruck)
  • November 2018:
    ICERI Sevilla/Spanien: Vor­trag: From theoretical knowledge to reflection about di­gi­tal media: An in­ter­na­tio­nal study about the epistemic awareness of in-service teachers (zus. mit Tatjana Vogel), Vor­trag: Discussing di­gi­tal media and opening eyes for constructivist learning chances: A qualitative-empirical study about re­search on beliefs and a meta-cognitive reflection tool within pre-service teacher education. (zus. mit Malte Delere)
  • Au­gust 2018:
    ECER-Tagung Bozen/Italien: Vor­trag: From Integrated to inclusive Media Education. Results from the DoProfil-Study about Digital Literacy in Primary School Education
  • Juli 2018:
    UKLA 2018 Cardiff/GB: Aware of mediatization? A qualitative content analysis of German teachers' statements towards di­gi­tal literacy and multimodal practices in early childhood (zus. mit Tatjana Vogel)
  • März 2018:
    IMEC-Tagung St. Pölten/Österreich. Vor­trag: Idylle. Narrative idealer Medienpraxis in der Kin­der- und Jugendliteratur.
  • März 2018:
    INTED Valencia/Spanien: Vor­trag: Digital Literacy and Inclusion: The Impact of Theory and Practice in Teachers’ Education. (zus. mit Tatjana Vogel); Vor­trag: Identity within Cultural Heteronomy: The Influence of Childrens’s Literature for Identity Modeling of East- and West-German Readers. (zus. mit Matthias Rath)
  • De­zem­ber 2017:
    Uni­ver­si­tät Innsbruck/Österreich: Ringvorlesung Medienpädagogik: Von der integrierten zur inklusiven Medienbildung: Was di­gi­ta­le Me­di­en in Ausbildungskontexten zum ge­mein­samen Ler­nen verändern (auf Einladung der Uni­ver­si­tät Innsbruck)
  • November 2017:
    ICERI Sevilla/Spanien: Experts of Reading: Teachers and Librarians as Partners for di­gi­tal Readership: An evaluated Teaching-Model in Cooperation to TU Dort­mund, the BMBF/Mercator-Initiative BiSS and The Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund. (zus. mit Tatjana Vogel)
  • Au­gust 2017:
    Panelleitung + Vor­trag IRSCL Montreal/Kanada: Mediatized Childhood in Literature and Beyond:
    Authors, Texts, Readers and Institutional Perspectives on the Intersection of Media Development and Communication Pro­cess­es. Vor­trag: Recalling Media-Childhood: “Becoming German” as an intersection of Children’s Literature and Determination of Identity. An analysis of 15.000 Reading Biographies of East- and West-Germans and their impact on identity within cultural heteronomy (zus. m. Matthias Rath)
  • Mai 2016:
    Vor­trag Uni­ver­sity of Vaxjö/Schweden: Cooperative Learn­ing within Educational Networks: Perspectives for Good Educational Governance and Public Value (Work­shop) at the Conference „Education is Relation not Output“ (17.-19.05.), auf Einladung der Uni­ver­sity of Vexjö.
  • Mai 2016:
    Vor­trag Reims/Fr.: Hybride Identität in erinnerter Familiengeschichte: Ein aktuelles Bei­spiel deutschsprachiger Kin­der- und Jugendliteratur zur (nicht nur jüdischen) Geschichte und Gegenwart, gehalten auf dem 49e Congrès de l’association des Germanistes de l’enseignement supèrieur (AGÈS) a L’université de Reims-Champagne-Ardenne (26.-28.5.)
  • Okto­ber 2015:
    Vor­trag Goethe Gesell­schaft Spanien Sevilla/Spanien: Nationalsozialismus und Holocaust aus der (Ur-)Enkelgeneration be­trach­ten: Neue Er­inne­rungs­kul­tu­ren am Bei­spiel von Hanas Koffer (Karen Levine) und Rosie und der Urgroßvater (M. Helfer/M.Köhlmeier) (zus. mit Ricarda Trapp und Gerrit Boehncke)
  • Okto­ber 2015:
    Vor­trag Tallin/Estland “Information Literacy, Reading Motivation and Media Competence:
    How to Develop the Habitus of Modern Media and Reading-Scout in Libraries and Schools” auf der European Conference on Information Literacy (ECIL) in Tallin. (Mit För­de­rung von EU Cost 1410)
  • Februar 2015:
    Vor­trag Slubice/Polen: Engels in Love – Differenz und Variation als Gegenstand historisch-kritischer sowie sprach- und kultursensibler Aus­ei­nan­der­set­zung mit dem archivarischem Nachlass der Familie Engels. Ein medienpädagogisch produktives Unterrichtsprojekt als Ko­ope­ra­ti­on Uni­ver­si­tät - Archiv und Schule. Gehalten auf der Kon­fe­renz: Internationalität und Wis­sens­ver­mitt­lung. Collegium Polonicum Slubice. (zus. mit Corinna Wulf und Matthias Rath)
  • November 2014:
    Vor­trag Reims: Zwischen den Kulturen: Identitätskonflikte in Marjana Satrapis Graphic Novel "Persepolis". Gehalten auf der Tagung: Colloque in­ter­na­tio­nal et pluridisciplinaire. Université de Reims-Champagne Ardenne - La littérature pour la jeunesse - véhicule d'une identité culturelle populaire?
  • Sep­tem­ber 2013
    ECER-Tagung/Istanbul: Vorträge: Libraries as Education Partners: From the Need for an In­no­va­tive Professional Image to Self-Efficacy. Results of an Empirical Study. (zus. mit Anja Hellenschmidt); Turkish Children and Media in Germany: First Results from a Culturally Sensitive Study of Media Use Patterns During Early Childhood Education. (zus. mit M. Rath und H. Günesli); Open All-Day as a Better Media Education Partner: The Project "KidSmart goes Open All-Day School" - Media-literacy at School Transition. (zus. mit Kristina Strehlow).
  • Juli 2013
    Keynote-Speaker der IRSCL/Maastricht: "Children and Youth Literature within the Digital World: Cultural and Political Preconditions for Literary Education."
  • Sep­tem­ber 2012
    ECER-Tagung/Cadiz: Vor­trag zu "Reading didactic Competencies ofLibraries.“ An Empirical Study of Supply and Demand for Non-school Related Reading Support in Public Libraries. Zus.mit Stefanie Rose; Vor­trag zu "Developing Media Competence on Entering School - Action Research and Educational Gouvernance: Methodological Thoughts About an New Research Paradigm in Media Education" (Zus. mit Matthias Rath und Anita Müller).
  • Okto­ber 2011
    Lux­em­bourg: Vor­trag zu "Das Gute und das Böse interkulturell: Aktuelle Jugendbücher im Kontext adoleszenter Identitätsfindung" auf der Tagung "La litterature et les jeunes adultes: Colloque plurilingue et transculturell" der Université du Lux­em­bourg.
  • April 2010
    Südafrika Grahamstown, Uni­ver­sity of Stellenbosch: Vor­trag zu „Emigration und Immigration als Adoleszenzmetaphern und soziale Spiegelflächen: Jugendbuch und Film „Persepolis“ von Marjana Satrapi“ auf der 24. Tagung des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika. Gefördert von der Pädagogischen Hoch­schu­le Ludwigsburg.
  • November 2009
    Österreich: Invited Speaker zur Podiumsdiskussion: MEDIENkulturBILDUNG: Reihe Medienbildung kon­kret der PH Wien.
  • Okto­ber 2009
    RSCL Frankfurt/Main: Vor­trag: An intercultural perspective on the globalisation of childrens’ and youth literature markets.
  • Mai 2008
    Argentinien: Invited Speaker des Goethe-Instituts zu Vor­trag und Work­shop-Leitung auf der In­ter­natio­nalen Buchmesse in Buenos Aires: „Promoción de la lectura en lengua extranjera. Cómo leer y qué leer en la clase de Alemán Lengua Extranjera.”
  • April 2008
    Argentinien: Invited Speaker der Facultad de Lenguas Universidad Nacional de Córdoba zu Vor­trag und Work­shop. „Aktuelle Strategien zur Leseförderung in der globalisierten Medienwelt“. Work­shop: „Poetry Slam und DaF“.
  • März 2008
    Österreich: Invited Speaker zu Vor­trag und Work­shop zum The­maMe­di­en in der Schule – Jugendlicher Mediengebrauch zwischen ethischem Anspruch und erzieherischen Ein­fluss“ an der Pädagogischen Hoch­schu­le Kärnten.
  • April 2007
    Südafrika/Johannesburg: Uni­ver­sity of the Witwatersrand: Vor­trag zu „Im Spiegel des Anderen. Kulturelle Aneignung national profilierter Filmfiguren im interkulturellen Vergleich“ auf der 23. Tagung des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika zum The­ma „Globalisierte Imagination“. Gefördert von der Pädagogischen Hoch­schu­le Ludwigsburg.
  • Februar 2007
    Israel: Invited Speaker des CET (Center for Educational Technology in Israel) und der 23. In­ter­natio­nalen Buchmesse/Jerusalem (Reading AdVentures) sowie des Goethe-Instituts Jerusalem zu ei­nem Vor­trag zu “Developing Critical Ability – Developing Morality. The Importance of Reading as Part of Media Socialisation from Early Childhood to Adolescence.”
  • Juni 2005
    Österreich: Vor­tragKin­derMe­di­en – Welt“ im Rah­men des Projekts KIMEKI (Kin­der-Literatur-und Me­di­en-Festival) in Klagefurt.
  • Okto­ber 2004
    Österreich: Invited Speaker an den 1. „Stamser Jugendvisionen“ in Stams (Tirol) auf Einladung der Lan­des­re­gie­rung Tirol mit ei­nem Vor­trag und Work­shop zu „Jugendlichem Mediengebrauch zwischen ethischem Anspruch und erzieherischem Ein­fluss“. Im Rah­men dieser Einladung erfolgte ein Live-Interview im ORF, eine Podiumsdiskussion im ORF-Sendesaal sowie eine Pressekonferenz mit dem Landesrat für Bil­dung (Kultusminister) des Landes Tirol.
  • Okto­ber 1999
    USA: Gastprofessur „Max Kade Dis­tin­guished Visitor” am Colorado College/Colorado Springs (Visiting Professor, block 2 of academic year 1999/2000); Lehrangebot zu „Mythology and Media: From German Romanticism to the Sinking of Titanic”. 
  • Au­gust 1998
    USA: DFG-Sti­pen­dium zur Workshopteilnahme „7th German Dartmouth College/USA“ unter Leitung von Anton Kaes (UCLA) und Eric Rentschler (Harvard); zusätzlich ge­för­dert von der Gießener Hochschulgesellschaft und dem Präsidenten der Justus-Liebig-Uni­ver­si­tät Gießen
  • Mai-Juni 1996
    USA: Forschungsaufenthalt im Rah­men der interkulturellen Rezeptionsstudie „Kultur, Ge­schlecht und Nationalität: Rezeption medialer Texte im interkulturellen Vergleich. Eine qualitative und quantitative Rezeptionsstudie zu Literatur und Film“ (vgl. Publikationen 1998/2002) in Washington D.C. (Interviewbefragung von Stu­die­ren­den an der George Washington Uni­ver­sity/Washington D.C., der George Mason Uni­ver­sity VA und der Uni­ver­sity of Maryland-College Park MD).
  • Juli 1995
    USA: Vor­trag zu “In­no­va­tive Strategies in Teaching German: Novel Transformed into Film: The Example ‘Voyager’/‘Homo Faber’“ am Redford-College VA.
  • April 1994
    USA: Vor­trag zu “Exotics, Enemies and Friend – National Imaging in Nazi-Film“ im Kennedy Centre Washington D.C. auf Einladung des Goethe-Instituts Washington D.C.
  • April 1994
    Vor­trag zu „Exoten, Freunde, Feinde - nationale Stereotypen im na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Unterhaltungsfilm“ an der Georgetown Uni­ver­sity Washington D.C./Prof. Jeffery Peck
  • März 1994
    USA: Vor­trag auf dem “19th Annual Colloquium on Literature and Film“ der West Virginia Uni­ver­sity (Reisestipendium der DFG).
  • Juli 1990:
    Hospitation bei RIAS-TV, Korrespondenzredaktion USA in Washington D.C
  • Januar 1989 - Sep­tem­ber 1990
    USA: Lehrtätigkeit an ver­schie­de­nen amerikanischen Schulen (Deutsche Schule Potomac und Internationale Schule, Washington D.C., Montgomery County Public Schools) und (George Washington Uni­ver­sity Washington D.C. (Lehrauftrag als Lehrstuhlvertretung) sowie eine

Malte Delere, M.Ed.
Wiss. Mit­ar­bei­ter

Tamara Dittrich
Sekretariat

Timo Giebel, M.Ed.
Lehrbeauftragter

Kim Hebben, M.A.
Wiss. Mit­ar­bei­te­rin

Hanna Höfer-Lück, M.A.
Akademische Rätin a.Z.

Dr. Florian Koch
Lehrbeauftragter

Dr. Achim Schudack
Lehrbeauftragter

Stefan Schroeder, M.A.
Wiss. Mit­ar­bei­ter

Dr. Raphaela Tkotzyk
Akademische Rätin a.Z.

Tatjana Vogel, M.Ed.
Wiss. Mit­ar­bei­te­rin

Jasmin Zielonka, M.A.
Lehrbeauftragte

Forschungsstelle Jugend - Me­di­en - Bil­dung

 

Unsere diversen lau­fen­den und abgeschlossenen Projekte finden Sie über die Seite der Forschungsstelle.


BLS-Prüfung 2020

Aktuelle In­for­ma­ti­onen, Fristen und An­mel­dung der BLS-Prüfung für das SoSe 2020 finden Sie hier: BLS-Prüfung. Kontaktieren Sie nach Voranmeldung die jeweiligen Prüfungsverantwortlichen in ihren Sprechstunden.
 

Web-Links

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.