Zum Inhalt
Institut für Diversitätsstudien

Willkommen!

Das Dort­mun­der Institut für Diversitätsstudien. Kognition ∩ Literatur ∩ Me­di­en ∩ Sprache er­forscht Di­ver­si­tät aus linguistischer, literatur- und medienwissenschaftlicher Perspektive. Das ma­the­ma­ti­sche Zeichen für Intersektion ∩ unterstreicht dabei den in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Forschungsansatz und weist zugleich auf die Überschneidung verschiedener Identitätsaspekte wie bei­spiels­weise Alter, Ge­schlecht, Erst- und Zweitsprache, sowie ethnische und soziale Herkunft hin. Mit diesen Aspekten kön­nen Kom­pe­ten­zen und Potentiale, aber auch Formen von Benachteiligung und Diskriminierung verknüpft sein. Ausgehend von neueren Kon­zep­ten der in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Gender and Diversity Studies blicken wir am Institut vor allem auf Schnittstellen der sprachli­chen, kulturellen und sozialen Vielfalt. Das Institut für Diversitätsstudien an der TU Dort­mund ging im De­zem­ber 2020 aus einer Arbeits­gruppe hervor, die seit dem Som­mer­se­mes­ter 2018 bestanden hat.

In den Lehr­amts­stu­dien­gäng­en Deutsch und Englisch widmen wir uns einer inklusiven und diversitätssensiblen Vermittlung fachspezifischer Inhalte in allen Schul­for­men. Im Zen­trum unserer Aufmerksamkeit stehen sowohl soziale Ungleichheiten und kulturelle Unter­schiede als auch die positive Seite von Di­ver­si­tät. Wir legen Wert auf eine in­ter­dis­zi­pli­nä­re For­schung im inter­natio­nalen Kontext, die wir eng mit unserem Lehrangebot verzahnen. Auf diese Weise binden wir in­no­va­ti­ve wie bewährte Formate akademischer Lehre in die deutsch­sprachigen Diversity Studies ein, um auch sprach- und kulturwissenschaftliche Ansätze zu den gesamtgesellschaftlichen Transformationsprozessen in Richtung Vielfalt, Di­ver­si­tät und Inklusion beizusteuern.



Aktuelles aus dem Institut

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.