Zum Inhalt

DEGREE 4.0

DEGREE 4.0 hat das Ziel, die schulische Praxis in die universitäre Lehre einzubinden und so den angehenden Lehrerinnen und Leh­rern theoriebasierte Praxiserfahrungen und Ausgangspunkte zum Reflektieren des eigenen Handelns zu er­mög­li­chen. Dazu wird eine di­gi­ta­le Lernplattform ent­wickelt und er­forscht, mit der Stu­die­ren­de praxisrelevante Studieninhalte an videobasierten Fallbeispielen aus der Praxis er­ar­bei­ten und anwenden kön­nen. Zentraler Fokus ist dabei die Ent­wick­lung angemessener Aufgabenformate, die das Prinzip reflexiver Lehrer/-innenbildung zur Entfaltung bringen. Hierzu gehört u.a., dass Stu­die­ren­de sowohl selbst erstellte als auch von anderen zur Ver­fü­gung gestellte Videovignetten flexibel und problemorientiert unter spezifischen fachdidaktischen Fragestellungen vergleichen, kritisch analysieren und weiterentwickeln.

Neben den Lehrämtern Deutsch, In­for­ma­tik, Ma­the­ma­tik und Musik sind die Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten am Projekt be­tei­ligt. Hierdurch wird ein Fokus auf die Zugänglichkeit und Adaptivität gelegt und die Erstellung einer bar­ri­e­re­frei­en Lernumgebung vorangebracht, um so der Heterogenität der Stu­die­ren­den­schaft sowie dem Potenzial von Me­di­en für Inklusion Rechnung zu tragen. In der Um­set­zung der Bar­ri­e­re­frei­heit der Lernplattform und in der bar­ri­e­re­frei­en Gestaltung der Videovignetten komplettiert das Zen­trum für Be­hin­derung und Stu­di­um (DoBuS) mit seiner Expertise das Projektteam. Das DoBuS erstellt u.a. die Untertitelungen und Audiodeskriptionen der erstellten Videovignetten und ist zu­sam­men mit den Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten für die Analyse und Dokumentation der Qua­li­tät der Bar­ri­e­re­frei­heit der Lernumgebung verantwortlich.

zur Website des Projekts Degree 4.0

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.