Zum Inhalt

Dr. Karoline Wirbatz

Porträt Karoline Wirbatz © Roland Baege

Emil-Figge-Str. 50
Raum 3.329

(+49)231 755 8140

E-Mail

Sprechzeiten:
SoSe 2021
Mittwochs 14-15 Uhr (und nach Vereinbarung) via Zoom
Eine An­mel­dung per Mail ist er­for­der­lich.

For­schungs­schwer­punkte / Research Interests

  • First, Second & Third Language Acquisition
  • Bilingual Education
  • Classroom SLA
  • ELF and its Pedagogical Implications
  • Professional Development of Teachers

Funktionen / Responsibilities

Koordinatorin des Zusatzstudienganges „Zer­ti­fi­kat Bilinguales Lehren und Ler­nen

Karoline Wirbatz has studied at the Uni­ver­sity of Western Sydney (Australia), where she obtained her PhD in 2014. Her PhD thesis investigated the developmental path of German first lan­guage children focusing on the order of elements in speech and what is signaled by the ordering of constituents. Her current re­search focuses on early bilingual education in kindergarten and primary school contexts.
Karoline Wirbatz has previously taught at the universities of Western Sydney, Pa­der­born, and Trier. In addition to her academic work, she is also currently working as a substitute teacher at a primary school in Dort­mund.

Monographie / Book


Wirbatz, K. (2013). Investigating the Fundamental Difference between L1 and L2 Acquisition Based on Syntax: a Fresh Look at the Development of German L1 and L2. Uni­ver­sity of Western Sydney – Dissertation.

 
 Aufsätze und Buchkapitel / Articles and Chapters
 
Reckermann, J. & Wirbatz, K. (accepted). Foreign Language Reading in CLIL and non-CLIL Primary Schools: A Comparison of Classroom Reading Activities, Learners' Preferences, and Actual Reading Comprehension Competences. In Frisch, S. & Rymarczyk, J. (Eds.). Current Research into Young FL Literacy Skills. Berlin: Peter Lang.
 
Wirbatz, K. & Reckermann, J. (2020). Ein Vergleich des Le­se­ver­ständ­nisses im Englischen und Deut­schen von Mädchen und Jungen der dritten Klasse. In Böttger, H., Festmann, J. & Müller, T. (Hrsg.). Language Acquisition and Acquisition Research. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.
 
Wirbatz, K. & Buttkewitz, P. (2017). Transfer or no transfer; that is the question: the role of the L1 & L2 in L3 acquisition. In Angelovska, T. & Hahn, A. (Eds.). L3 Syntactic Transfer: Models, New Developments and Implications. Amsterdam: John Benjamins.


 
 Praxisbeiträge / Teaching Practice


Wirbatz, K. (2020). Let´s Go on a Treasure Hunt! – Wegbeschreibungen ver­ste­hen und erstellen. Grundschulmagazin Englisch. Berlin: Cornelsen.
 
Wirbatz, K. (2020). Under the Sea: An Imaginary Fantasy Journey – Traumreisen im Englischunterricht.Grundschulmagazin Englisch. Berlin: Cornelsen.
 
Wirbatz, K. (2019). Sally’s Pen Pal – Sprachmittlung im frühen Englischunterricht. Grundschulmagazin Englisch. Berlin: Cornelsen.
 
Wirbatz, K. (2019). Introducing Sally to a New Class – der Ein­satz von Handpuppen im Englischunterricht.Grundschulmagazin Englisch. Berlin: Cornelsen.
 
Wirbatz, K. (2018). Sally’s Year - die Jahreszeiten und Monate mit Sally ler­nen. Grundschulmagazin Englisch. Berlin: Cornelsen.
 
Wirbatz, K. (2017). Sally Explores Sri Lanka – einen Ländersteckbrief erstellen mit Sally’s Blog. Grundschulmagazin Englisch. Berlin: Cornelsen.
 
Wirbatz, K. (2017). Sally in New York City – eine Postkarte schreiben mit Sallys Blog. Grundschulmagazin Englisch. Berlin: Cornelsen.
 


Weitere Publikationen / Other Publications

Helsper, D. M., Wirbatz, K. & Rossa, H. (2020). Vergleichsarbeiten 2020
8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Englisch – Didaktische Handreichung Modul C. Didaktischer Aufgabenkommentar Testheft 1. Berlin: IQB.
 
Wirbatz, K., Helsper, D. M. & Rossa, H. (2020). Vergleichsarbeiten 2020
8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Englisch – Didaktische Handreichung Modul C. Didaktischer Aufgabenkommentar Testheft 2. Berlin: IQB.
 
Wirbatz, K. (2019). [Rezension zu: Bil­dung in fremden Sprachen? Pädagogische Per­spek­tiven auf globalisierte Mehr­spra­chig­keit, von R. Mattig, M. Mathias, & K. Zhebe (Hrsg.)]. The Japanese Journal of Educational Research.
 
Helsper, D. M., Wirbatz, K. & Rossa, H. (2019). Vergleichsarbeiten 2019
8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Englisch – Didaktische Handreichung Modul C. Didaktischer Aufgabenkommentar Testheft 1. Berlin: IQB.
 
Wirbatz, K., Helsper, D. M. & Rossa, H. (2019). Vergleichsarbeiten 2019
8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Englisch – Didaktische Handreichung Modul C. Didaktischer Aufgabenkommentar Testheft 2. Berlin: IQB.
 
Wirbatz, K. (2014). Is There a Fundamental Difference Between L1 & L2 Development?: A Critical Look at the ‘Fundamental Difference Hypothesis’ through a Comparison of German L1 and L2 Acquisition. Riga: LAP.
 
Vorträge (Auswahl) Presentations (Selections)
(with Julia Reckermann) “Grammatical Knowledge of Early English Learners Attending a Bilingual Kindergarten in Germany”, World Congress of Applied Linguistics (AILA), Groningen, Netherlands. (accepted for Au­gust 2020)
 
(with Julia Reckermann) „Der Ein­fluss von Schulprogramm, Ge­schlecht und Sprachhintergrund auf die schriftlichen Kom­pe­ten­zen im Englischen und Deut­schen bei Drittklässlern“, Language Education and Acquisition Research Symposium, Eichstätt-Ingolstadt, Germany, April 2019
 
(with Julia Reckermann) „L1 und L2 Lese- und Schreibkompetenzen in der Grund­schule – ein Vergleich on CLIL und non-CLIL Lernenden”, Symposium of VALS ASLA, Brugg, Switzerland, January 2019.
 
Wirk­sam­keit und Nut­zen von Lehr-Lern-Laboren für die Leh­rer­bil­dung im Be­reich der Englischdidaktik“, 13. LeLa-Jahrestagung, Kiel, Germany, March 2017
 
“A comparative analysis of the morphological development in German L1 and L2”, 14th International PALA Symposium, Pa­der­born, Germany, Sep­tem­ber 2014
 
“Can the difference between L1 and L2 acquisition truly be called ‘fundamental’?”, 13th International PALA Symposium, Lund, Sweden, Sep­tem­ber 2013
 
“Investigating the fundamental difference between L1 and L2 acquisition based on syntax”, 11th International PALA Symposium, Innsbruck, Sep­tem­ber 2011
 
“The acquisition of interrogative structures by German L1 children viewed from a processability perspective”, 10th International PALA Symposium, Sydney, Australia, Sep­tem­ber 2010
 
“A comparison of German L1 and adult German L2 acquisition: The development of the alignment of elements beyond canonical word order”, 10th International ALA Conference, Kassel, Germany, July 2010
 
“How fundamental is the ’fundamental difference’ between first and second lan­guage acquirers?”, PALA Work­shop, Sydney, Australia, December 2008

FAQ

  • Modulprüfung LABG M8: Die Themenabsprache erfolgt mit Prof. Dr. Susanne Ehrenreich oder Dr. Karoline Wirbatz. Dort er­hal­ten Sie auch die Unterschrift für die Prüfungsanmeldung. Weitere In­for­ma­ti­onen zur Prüfung finden Sie hier.

WiSe 21/22

 

Past Semesters

  • Teaching Grammar and Vocabulary
  • Utilizing Digital Media in the Primary English Classroom
  • Vorbereitungsseminar für das Praxissemester

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.