Zum Inhalt

Albert Biel, M.A.

Porträt Albert Biel © Roland Baege

Emil-Figge-Str. 50
Raum 3.326

E-Mail
Sprechzeiten:
SoSe 22 via Zoom

Thursday: 9:00-11:00

Please register via email to get a timeslot and a Zoom-link/timeslot on campus.


Taking Action! – Conference on Social Justice in Language Classrooms and Teacher Education


Forschungsschwerpunkte / Research Interests

  • Soziale Gerechtigkeit, Bildung und Angewandte Linguistik
  • ELF und Englischunterricht
  • Sprache, Identität, Macht und Diskriminierung
     
  • Social Justice, Education, and Applied Linguistics
  • ELF and its Pedagogical Implications 
  • Language, Identity, Power and Discrimination

Funktionen / Responsibilities

  • Lehrkoordination (Englische Fachdidaktik) / Teaching Coordinator for ELT and Applied Linguistics
  • An­sprech­part­ner des Mittelbaus des Instituts für Diversitätsstudien (mit Hanna Höfer, Innokentij Kreknin und Malte Delere)
  • Gewählter Ver­tre­ter für die wis­sen­schaft­lichen Be­schäf­tig­ten im Vorstand des Instituts für Diversitätsstudien

Albert Biel hat einen Bachelor in Grundschullehramt und Anglistik, und einen Master in Applied Linguistics, sowie ein CELTA (Certificate in English Language Teaching to Adults). Sein Erasmus-Jahr verbrachte er in York, Großbritannien. Von 2017 bis 2020 arbeitete er beim Schulbuchverlag Cornelsen im Bereich Erwachsenenbildung, DaF, DaZ und moderne Fremdsprachen und konzentrierte sich dort vor allem auf hybride Lehrwerkskonzepte und digitales und multimediales Lehren und Lernen.

Albert Biel received his bachelor's degree in Primary Education and English Studies, and his master's degree in Applied Linguistics, as well as a CELTA (Certificate in English Language Teaching to Adults). He spent his Erasmus in York, UK. Between 2017 and 2020, he worked as an editor in the department of adult education for German as a foreign/second language and modern languages at Cornelsen, one of Germany's foremost teaching material publishing companies. His main focus was on hybrid teaching material concepts and the digital teaching and learning of languages.

Book Reviews

Biel, A. (2021). [World Language Education as Critical Pedagogy - The Promise of Social Justice, by Timothy G. Reagan and Terry A. Osborn]. System 100https://doi.org/10.1016/j.system.2021.102553

Biel, A. (2021). [Plurilingual Pedagogies: Critical and Creative Endeavors for Equitable Language in Education, by Sunny Man Chu Lau and Saskia van Viegen (eds.)]. Applied Linguistics. https://doi.org/10.1093/applin/amab069

Book Chapters (Peer-Reviewed)

Biel, A. (2019). Complexity and qualitative lexical knowledge - A corpus-based study on the use of TAKE in German Learner English. In: Götz, S. & Mukherjee, J. (eds.), Learner Corpora and Language Teaching. John Benjamins. 51-73.

 

2021

"PFAL – From an Idea to a YSJU Stable”, 6th Postgraduate Forum on Applied Linguistics, January 2021, York St. John University, York (United Kingdom).

2017

"Uncovering the Why – The Role of Motivation in Mobile Assisted Language Learning", (Invited talk) January 2017, University of Koblenz, Koblenz (Germany)

2016

"Complexity and Qualitative Lexical Knowledge - A Corpus-based Study on the Use of Take in German Learner English", 12th Teaching and Language Corpora Conference TaLC, July 2016,  University of Gießen, Gießen (Germany)

"Tell me Why – Motivation and Mobile Assisted Language Learning"', Nachwuchstagung Englische Linguistik, July 2016, University of Würzburg, Würzburg (Germany)

Research Methods in Applied Linguistics, (Workshop) April 2016, York St. John University, York (United Kingdom)

Postgraduate Forum on Applied Linguistics, (Founder and organiser) January 2016, York St. John University, York (United Kingdom)

"Testing the Untestable? - The Assessment of Intercultural Competence in English Lessons in Germany",  Postgraduate Forum on Applied Linguistics, January 2016, York St. John University, York (United Kingdom)

SoSe 22

 

Past semesters

  • Applied Linguistics (for Language Teachers)
  • Introduction to ELT 
  • Language Learning Material and Technology in ELT Classrooms
  • Research Trends in SLA (BA/MA) 
  • Second Language Acquisition
  • Social Justice in Language Education 
  • Understanding Discrimination and Privilege in ELT  

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.