Zum Inhalt

Albert Biel

Porträt Albert Biel © Roland Baege

Emil-Figge-Str. 50
Raum 3.326

E-Mail
Sprechzeiten:
In den Semesterferien: nach Absprache via Zoom.  Bitte melden Sie sich per Mail, um den Zoom-Link zu er­hal­ten.

WiSe 21/22

Mittwoch/Wednesdays: 11-13 . Please ask for an appointment and Zoom-link via mail.

For­schungs­schwer­punkte / Research Interests

  • Soziale Gerechtigkeit, Bil­dung und An­ge­wand­te Linguistik
  • ELF und Englischunterricht
  • Spra­che, Identität, Macht und Diskriminierung
     
  • Social Justice, Education, and Applied Linguistics
  • ELF and its Pedagogical Implications 
  • Language, Identity, Power and Discrimination

Funktionen / Responsibilities

  • Lehrkoordination (Englische Fachdidaktik) / Teaching Coordinator for ELT and Applied Linguistics
  • An­sprech­part­ner des Mittelbaus des Instituts für Diversitätsstudien (mit Hanna Höfer-Lück, Innokentij Kreknin und Malte Delere)
  • Gewählter Ver­tre­ter für die wis­sen­schaft­lichen Be­schäf­tig­ten im Vorstand des Instituts für Diversitätsstudien

Albert Biel hat einen Bachelor in Grund­schul­lehr­amt und Anglistik, und einen Master in Applied Linguistics, sowie ein CELTA (Certificate in English Language Teaching to Adults). Sein Erasmus-Jahr verbrachte er in York, Großbritannien. Von 2017 bis 2020 arbeitete er beim Schulbuchverlag Cornelsen im Be­reich Er­wach­se­nen­bil­dung, DaF, DaZ und moderne Fremdsprachen und konzentrierte sich dort vor allem auf hybride Lehrwerkskonzepte und digitales und multi­medi­ales Lehren und Ler­nen.

Albert Biel received his bachelor's degree in Primary Education and English Studies, and his master's degree in Applied Linguistics, as well as a CELTA (Certificate in English Language Teaching to Adults). He spent his Erasmus in York, UK. Between 2017 and 2020, he worked as an editor in the de­part­ment of adult education for German as a foreign/second lan­guage and modern languages at Cornelsen, one of Ger­ma­ny's foremost teaching material publishing companies. His main focus was on hybrid teaching material concepts and the di­gi­tal teaching and learning of languages.

Book Reviews

Biel, A. (2021). [World Language Education as Critical Pedagogy - The Promise of Social Justice, Timothy G. Reagan and Terry A. Osborn]. System 100https://doi.org/10.1016/j.system.2021.102553

Book Chapters (Peer-Reviewed)

Biel, A. (2019). "Complexity and qualitative lexical knowledge - A corpus-based study on the use of TAKE in German Learner English." In: Götz, S. & Mukerjee, J. (eds.), Learner Corpora and Language Teaching. John Benjamins. 51-73.

 

2021

"PFAL – From an Idea to a YSJU Stable”, 6th Postgraduate Forum on Applied Linguistics, January 2021, York St. John Uni­ver­sity, York (United Kingdom).

 

2017

"Uncovering the Why – The Role of Motivation in Mobile Assisted Language Learn­ing", (Invited talk) January 2017, Uni­ver­sity of Koblenz, Koblenz (Germany)
 

2016

"Complexity and Qualitative Lexical Knowledge - A Corpus-based Study on the Use of Take in German Learner English", 12th Teaching and Language Corpora Conference TaLC, July 2016,  Uni­ver­sity of Gießen, Gießen (Germany)

"Tell me Why – Motivation and Mobile Assisted Language Learn­ing"', Nachwuchstagung Englische Linguistik, July 2016, Uni­ver­sity of Würzburg, Würzburg (Germany)

Research Methods in Applied Linguistics, (Work­shop) April 2016, York St. John Uni­ver­sity, York (United Kingdom)

Postgraduate Forum on Applied Linguistics, (Founder and organiser) January 2016, York St. John Uni­ver­sity, York (United Kingdom)

"Testing the Untestable? - The Assessment of Intercultural Competence in English Lessons in Germany",  Postgraduate Forum on Applied Linguistics, January 2016, York St. John Uni­ver­sity, York (United Kingdom)

WiSe 21/22

 

Past semesters

  • Applied Linguistics (for Language Teachers)
  • Introduction to ELT 
  • Language Learn­ing Material and Technology in ELT Classrooms
  • Second Language Acquisition
  • Understanding Discrimination and Privilege in ELT  

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.