Zum Inhalt

Dis­ser­ta­ti­ons­preis 2020

Porträt von Herrn Dr. Günesli © Habib Günesli

Der Dis­ser­ta­ti­ons­preis 2020 wird Dr. Habib Günesli am Dies academicus der TU Dort­mund, 16.12.2020, von Rektor Prof. Dr. Manfred Bayer verliehen. Die Ar­beit entstand in der Forschungsstelle Jugend-Me­di­en-Bil­dung an der AG Diversitätsstudien und wurde von Professorin Dr. Gudrun Marci-Boehncke betreut.
 

In seiner Dissertation "Kleinkinder und Me­di­en in Deutsch­land: Eine kultursensible Studie zur (Re‑)Konstruktion mediatisierter Kultur- und Sozialisationskontexte in der Frühen Bil­dung" ermöglichte sich Habib Günesli einen Einblick in ein in Deutsch­land bisher wenig erforschtes Feld: die Thematisierung des Migrationskontextes im Zu­sam­men­hang mit der frühen Medienbildungsforschung.
 

In diesem Zu­sam­men­hang setzte er sich mit den medialen Ausgangs- und Startbedingungen und da­rü­ber hinaus Nutzungsbedürfnissen, Aneignungsweisen und Verwendungszwecken von un­ter­schied­lich herkunftskulturell sozialisierten vier und fünf Jahre alten Kindergartenkindern, sowohl in Familie als auch in Kita, aus.
 

Die Er­geb­nisse dieser Ar­beit sollen dazu beitragen, bis­he­ri­ge Miss- und Unverständnisse in sprachkulturell vielfältigen Gesellschaften zu mi­ni­mie­ren, den ökonomischen Nut­zen sowie die prospektive Investition in die frühkindliche Bil­dung zu begünstigen und eine chancengerechtere frühkindliche Medienbildung in interkultureller Perspektive gezielt zu fordern. Ziel ist die Abwendung oder zumindest Minderung negativer Folgen sozialer Ungleichheit und die Realisierung einer gerechten Ver­tei­lung von Bildungsressourcen von An­fang an.
 

Weitere In­for­ma­ti­onen auf der Website von Dr. Habib Günesli an der Uni­ver­si­tät Pa­der­born.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.